Abo
  • Services:

Asus' Eee-PC kommt für 299,- Euro (Update)

Asus-Eee-PC - alle bisher vorgestellten Gehäusefarben
Asus-Eee-PC - alle bisher vorgestellten Gehäusefarben
Das Gerät ist 22,5 x 16,5 x 3,5 cm kompakt und wiegt 920 Gramm. Ein 5200-mAh-Akku sorgt für die Stromversorgung unterwegs - er soll 3 bis 3,5 Stunden durchhalten, bei voller Last allerdings nur noch 2 Stunden.

Stellenmarkt
  1. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Hamburg
  2. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln

Bei den Vorführungen auf der Eee-PC-Vorstellung in Hamburg startete der Rechner von der Flash-Festplatte in 15 Sekunden aus dem ausgeschalteten Zustand bis zum Erscheinen des Desktops. Zwar ist ein Xandros-Linux mit IceWM-Oberfläche und KDE-Anwendungen vorinstalliert, es liegt jedoch auch eine Treiber-CD für Windows XP bei.

Ab Dezember 2007 soll der Eee PC in Deutschland für 299,- Euro erhältlich sein. Anfangs gibt es das kleine Notebook in zwei Farben: Perlmutt-Weiß und Schwarz. Andere Gehäusefarben wie Blau, Grün und Rosa sind geplant, wurden aber noch nicht für Deutschland angekündigt.

Im BIOS des Eee-PC
Im BIOS des Eee-PC
In der gegenwärtigen Ausstattung entspricht der deutsche Eee-PC dem Modell "4G", in Taiwan verkauft Asus aber auch andere Konfigurationen, darunter das Modell "8G" mit 8-GByte-SSD. Das BIOS eines Präsentationsgeräts von der von Golem.de besuchten Einführungsveranstaltung zeigt als Modellnummer jedoch statt "4G" die Typenbezeichnung "701".

Rund um die Marke "Eee" wurden drei Zubehörprodukte angekündigt - eins davon ist ein Skype-Telefon von Asus. [von Nico Ernst und Christian Klaß]

 Asus' Eee-PC kommt für 299,- Euro (Update)
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

Wolficcc 14. Mär 2008

http://neuerdings.com/2007/11/09/asus-eee-pc-701-test-fazit-zwerg-mit-riesenpotenzial...

TrustInMe 16. Jan 2008

Da scheinen die alten IBM schon ganz gut zu sein, das BIOS braucht nur 1-2 Sekunden...

Benutzer 08. Jan 2008

Hardware sieht ganz gut aus, aber die Softwareoberfläche...

hässlich 10. Nov 2007

Wer hat denn diese hässlichen Kinder noch so viel hässlicher eingekleidet?!?!

scops 08. Nov 2007

..... ich benutze seit längerem ein netbook pro zum verfassen meiner sachtexte. es ist...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ2 Compact - Test

Sony hat wieder ein Oberklasse-Smartphone geschrumpft: Das Xperia XZ2 Compact hat leistungsfähige Hardware, eine bessere Kamera und passt bequem in eine Hosentasche.

Sony Xperia XZ2 Compact - Test Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    •  /