Abo
  • Services:

Xda orbit 2: HSDPA-Smartphone mit GPS-Empfänger

Windows-Mobile-Smartphone mit 3-Megapixel-Kamera und WLAN

O2 hat das Windows-Mobile-Smartphone Xda orbit überarbeitet, bei dem an den Leistungsdaten geschraubt wurde: Der orbit 2 ist nun mit einem schnelleren Prozessor, einer hochauflösenderen Digitalkamera, Windows Mobile 6 und mehr Speicher bestückt. Außerdem erfolgt die Datenübertragung neben WLAN auch per HSDPA mit bis zu 3,6 MBit/s.

Artikel veröffentlicht am , yg

Xda orbit 2
Xda orbit 2
Die 2-Megapixel-Kamera des XDA orbit wurde im orbit 2 durch eine 3-Megapixel-Kamera ersetzt. Im Innern des Smartphones arbeitet ein mit 400 MHz getakteter Prozessor von Qualcomm. Im Vorgänger lag die Geschwindigkeit des OMAP-850-Prozessors von Texas Instruments bei 200 MHz.

Stellenmarkt
  1. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen bei Freiburg im Breisgau
  2. ELAXY GmbH, Stuttgart, Jever, Puchheim bei München

Der interne Speicher fasst 128 MByte, im alten Modell waren es nur 64 MByte. Dieser lässt sich über einen Micro-SD-Steckplatz erweitern. Zum Lieferumfang gehört eine Speicherkarte mit 1 GByte, doch ein großer Teil davon ist bereits mit Kartenmaterial für Deutschland, Österreich und die Schweiz belegt. Denn es wird wieder die Navigationssoftware Navigator 6 von TomTom mitgeliefert, die für die Routenplanung auf den eingebauten GPS-Empfänger zugreift.

Xda orbit 2
Xda orbit 2
Das Display liefert eine Auflösung von 240 x 320 Pixeln, zur Farbtiefe machte O2 keine Angaben, vermutlich werden es 65.536 Farben sein. Das HSDPA-Smartphone funkt außerdem im UMTS-Netz und unterstützt die GSM-Netze 900, 1.800 sowie 1.900 MHz. Für den Datenfunk stehen außerdem EDGE und GPRS bereit und das Gerät unterstützt WLAN nach 802.11b/g sowie Bluetooth. Ferner enthält das Mobiltelefon ein Radio.

Als Betriebssystem wird Windows Mobile 6 Professional verwendet. Zum Leistungsumfang gehören PIM-Applikationen zur Termin-, Adress- und Aufgabenverwaltung sowie für die E-Mail-Korrespondenz. Außerdem liegen die Mobile-Ausführungen von Word, Excel und PowerPoint sowie der Internet Explorer und Windows Media Player in den Mobile-Versionen bei.

Der Akku im 110 x 58 x 15 mm großen und 128 Gramm schweren Smartphone liefert in den GSM-Netzen bis zu 6 Stunden Gesprächszeit, im UMTS-Betrieb nur noch bis zu 4 Stunden. Im Bereitschaftsmodus hält der Akku laut Netzbetreiber im GSM-Betrieb 12,5 Tage und 16,5 Tage im UMTS-Netz.

O2 will den Xda orbit 2 im Dezember 2007 auf den Markt bringen. Mit einem 24-Monatsvertrag im Tarif O2 Genion L soll das Smartphone 99,99 Euro kosten. Einen Preis ohne Vertrag nannte O2 nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. und The Crew 2 gratis erhalten
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Ando81 19. Dez 2007

scheint wohl was zu geben: http://www.insidepda.de/pocket-pc,O2-XDA-Orbit-2,tmc...

Zakalwe 06. Dez 2007

moep http://shop2.o2online.de/nw/produkte/handys/allehandys/details/index.html?articleId...

ar 07. Nov 2007

Neue Wortkreationen sind doch allgemein im Gebrauch, deshalb ist es egal wie man es...

Janonym 07. Nov 2007

Lol! Geht mir genauso. Ich hatte mir erst den MDA Compact3 zugelegt, also ohne WLAN...

Foxfire 07. Nov 2007

Faktor 24? Im Vergleich zu was? Standby?? Wenn mein Programm läuft ist der PDA ja nicht...


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

    •  /