Sun und Red Hat arbeiten bei Java zusammen

Red Hat unterschreibt Contributor Agreement

Der Linux-Distributor Red Hat hat Suns Contributor Agreement unterschrieben, womit seine Entwickler sich an dem Open-Source-Java-Projekt beteiligen können. Sun hatte Java vor einem Jahr unter die GPL gestellt.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Das Contributor Agreement ist Voraussetzung, um sich an einem von Sun geführten Open-Source-Projekt zu beteiligen. Red Hat hat es nun für all seine Entwickler unterschrieben, um sich an der Java-Entwicklung zu beteiligen.

Stellenmarkt
  1. IT-Anwendungsbetreuer (m/w/d)
    Scheidt & Bachmann Signalling Systems GmbH, Mönchengladbach
  2. 2 Hauptsachbearbeiter / innen (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
Detailsuche

Zusätzlich wurde das OpenJDK Community TCK License Agreement unterzeichnet, womit Red Hat auf die Testwerkzeuge zurückgreifen kann. Mit diesen lässt sich verifizieren, ob eine vom OpenJDK abstammende Implementierung konform zu Java SE 6 ist. Vorteile soll die Zusammenarbeit unter anderem für das freie JDK IcedTea bringen, bei dem auch die in OpenJDK noch proprietären Teile ersetzt wurden.

Sun hatte im November 2006 erste Teile von Java unter der GPL veröffentlicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Kalessin 06. Nov 2007

Seit Jahren ohne Schwierigkeiten: gcc --ansi --pedantic --Wall --Werror --Wno-long...

Kalessin 06. Nov 2007

ich bin zwar nicht oft mit aktiviertem Java im Web unterwegs, aber manchmal sind Applets...

zippo 05. Nov 2007

Kommt das auch dann auch bei Fedora zum einsatz?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Smartphone-App
Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten

Mit dem großen Andrang habe das Kraftfahrt-Bundesamt nicht gerechnet. Nun ist die App kaputt. Ein Update soll es richten.

Smartphone-App: Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten
Artikel
  1. Landsat-9: Erdbeobachtung startet heute Abend
    Landsat-9
    Erdbeobachtung startet heute Abend

    Die NASA schickt am Abend des 27. September den Landsat-9 Satelliten ins All. Seit 49 Jahren beobachtet die Reihe die Erdoberfläche.

  2. Strom für Bitcoin-Produktion: Mining-Unternehmen kauft fossiles Kraftwerk
    Strom für Bitcoin-Produktion
    Mining-Unternehmen kauft fossiles Kraftwerk

    Der US-Bitcoin-Miner Stronghold Digital nimmt die Energierversorung seiner Kryptogeschäfte selbst in die Hand - mit eigenem fossilen Kraftwerk.

  3. Bundestagswahl: Bitte nicht in Jamaika landen!
    Bundestagswahl
    Bitte nicht in Jamaika landen!

    Ampel oder Jamaika: Grüne und FDP müssen sich nach der Bundestagswahl für eine der beiden Koalitionsoptionen entscheiden. Das sollte ihnen leichtfallen.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Räumungsverkauf bei MediaMarkt • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /