Abo
  • Services:
Anzeige

Toshibas neue 17-Zoll-Notebooks mit HD-DVD-Laufwerken

Qosmio G40-11L, Satellite X200-21P und Satellite P200-1FT

Toshiba hatte es bereits in Aussicht gestellt, alle Notebook-Serien bis hinunter zu den Einsteigergeräten mit HD-DVD-Laufwerken bestücken zu wollen. Nun liefert der japanische Hersteller entsprechend ausgestattete neue 17-Zoll-Notebooks aus, für Heimkino- und Spielefans ebenso wie für Multimedia-Nutzer - erreicht aber noch nicht den Preisbereich von unter 1.000 Euro.

Anzeige

Qosmio-G40-Serie
Qosmio-G40-Serie
Toshibas neues, 5 kg schweres High-End-Gerät "Qosmio G40-11L" wartet mit Intels 2,4-GHz-Prozessor Core 2 Duo T7700, 2 GByte DDR2-SDRAM (2x 1 GByte, max. 4 GByte) und einem 17-Zoll-Breitbild-LCD mit einer Auflösung von 1.920 x 1.200 Bildpunkten (WUXGA) auf. Dazu kommen ein GeForce-8600M-GT-Grafikchip mit 512 MByte eigenem Speicher, zwei 200-GByte-SATA-Festplatten, ein Speicherkartenleser und ein HD-DVD-, DVD- und CD-Brenner. Für Raumklang sorgt ein integriertes Harman/Kardon-Lautsprechersystem, Fernsehempfang ist über den Hybrid-TV-Tuner (analog und DVB-T) möglich und die Zugangskontrole mittels Fingerabdruck-Scanner. Zu den Schnittstellen zählen unter anderem ein Modem, Fast-Ethernet, WLAN 802.11a/g/n, Bluetooth V2.0 plus EDR, SPDIF, TV-Out und HDMI. Der Preis des Qosmio G40-11L liegt bei 3.399,- Euro.

Satellite-X200-Serie
Satellite-X200-Serie
Mit dem über 3,2 kg wiegenden neuen "Satellite X200-21P" will Toshiba vor allem Spielefans ansprechen: Auch hier kommen Intels Core 2 Duo Prozessor T7700, 2 GByte DDR2-SDRAM (2x 1 GByte, max. 4 GByte) und zwei 200-GByte-SATA-Festplatten zum Einsatz. Anders als beim neuen Qosmio-Modell sind jedoch gleich zwei SLI-gekoppelte GeForce 8600 GM mit je 512 MByte VRAM verbaut. Das 17-Zoll-Breitbild-LCD mit integrierter 1,3-Megapixel-Webcam bietet zudem mit 1.680 x 1.050 Bildpunkten (WSXGA+) eine niedrigere Auflösung. Das optische Laufwerk kann zwar CDs und DVDs beschreiben, HD-DVD-Scheiben jedoch nur lesen. Auf den Fingerabdruck-Scanner, WLAN nach 802.11 a/g/n, Bluetooth 2.0 inkl. EDR, Fast-Ethernet, SPDIF, TV-Out und HDMI muss nicht verzichtet werden. Preislich liegt das neue Satellite X200-21P bei 2.599,- Euro.

Satellite-P200-Serie
Satellite-P200-Serie
Das dritte neue 17-Zoll-Notebook von Toshiba ist das 3,27 kg wiegende "Satellite P200-1FT" - es richtet sich zwar auch an Spieler, ist jedoch aufgrund seiner schwächeren Grafikleistung eher auf Multimedia-Nutzung ausgelegt. Zur Ausstattung zählen Intels "Core 2 Duo Prozessor T7500" mit 2,2 GHz, 2 GByte DDR2-RAM (2x 1 GByte, max. 4 GByte), ein 17-Zoll-Breitbild-LCD mit 1.440 x 900 Bildpunkten (WXGA+), ein AMD/ATI-Grafikchip vom Typ Mobility Radeon HD 2600 mit 256 MByte VRAM, zwei 200-GByte-SATA-Festplatten und ein HD-DVD-ROM-Laufwerk mit CD-/DVD-Brennfunktion. Die Bluetooth-Unterstützung fehlt. Der Preis liegt bei 1.499,- Euro. Als Starterpaket für die eigene Multimediabibliothek erhalten Käufer dieses Notebooks laut Toshiba ab sofort bis zum 31. Januar 2008 fünf HD-DVD-Spielfilme. Ein ähnliche Aktion gibt es schon bei Toshibas HD-DVD-Playern.

Allen drei Notebooks liegt eine Vista-Version bei. Die 16:10-LCDs sind jeweils mit glänzender Oberfläche ("TruBright") versehen, um die Farben besser zur Geltung zu bringen.


eye home zur Startseite
ark 06. Nov 2007

KANN ja nur ein Apple sein, wenn er schon ne "MAC Adress" hat! Und ja, ich kann die...

Anwendungsfall... 05. Nov 2007

Gibt Leute, die sich sowas als Desktop-Replacement und mitunter auch zum Zocken holen.

Ölkanister 05. Nov 2007

Seit wann sind Porsche zweimotorig? :P



Anzeige

Stellenmarkt
  1. dbh Logistics IT AG, Bremen
  2. Deutsche Telekom AG, verschiedene Standorte
  3. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Düsseldorf, Krefeld
  4. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 169€
  2. 274,90€ + 3,99€ Versand
  3. 239,53€

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Freeride

    esqe | 10:14

  2. Re: Dann eben nicht

    matzems | 10:11

  3. Re: Das ist eh die Zukunft.

    Bouncy | 10:10

  4. Re: Bahn schneller machen

    qwertz347 | 10:06

  5. Re: Harte Realität:

    Bouncy | 10:06


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel