Warhammer Online - Weitere Verspätung (Update)

Online-Rollenspiel erscheint doch nicht mehr im ersten Quartal 2008

Mit Warhammer Online hofft EA Mythic (Dark Age of Camelot), den nächsten großen Online-Rollenspiel-Hit zu landen - gestützt durch GamesWorkshops Tabeletop-Spielemarke Warhammer. Nun bestätigte Electronic Arts, dass das Spiel noch etwas länger bis zur Fertigstellung brauchen wird.

Artikel veröffentlicht am ,

"Wir bekommen nur eine Chance auf einen erfolgreichen Start", hatte Mark Jacobs, der Chef des Entwicklerstudios EA Mythic, bereits im April 2007 betont - und die Verschiebung von Warhammer Online auf das erste Quartal 2008 angekündigt, um das Spiel noch verbessern zu können.

Stellenmarkt
  1. Unternehmensarchitekt (m/w/d)
    VPV Versicherungen, Stuttgart
  2. Leitung IT (m/w/d) mit Schwerpunkt SAP
    über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Region Stuttgart
Detailsuche

Am 2. November 2007 meldete sich Jacobs wieder: "Unsere Ziele für Warhammer Online sind nicht einfach zu erreichen. Das Spiel beinhaltet viele neue und innovative Ideen, eine Featureliste, die Spieler überwältigen wird, und - am wichtigsten von allem - das beste RvR-System aller MMORPGs. Der Einbau und saubere Test solcher Dinge braucht seine Zeit. [...] Glücklicherweise haben wir die Hilfsmittel und die Unterstützung von EA im Rücken, um den Entwicklungszyklus auszudehnen; Zeit, die wir nutzen werden, um sicherzustellen, dass das Spiel alles hat, was wir wollen. WAR kommt und es wird außerordentlich."

Im Dezember 2007 soll eine neue Warhammer-Online-Betatestphase starten - und in den nächsten Monaten weitere Inhalte in das Spiel kommen. Nicht nur die Hauptstädte sollen mehr bieten, auch "neue Gemeinschaftssysteme" für Gildenspieler werden hinzugefügt und es wird Änderungen am Realm-vs-Realm-System und am Serverregelwerk geben.

Die Entlassungen bei EA haben auch EA Mythic betroffen: "Obwohl auch aus dem Warhammer Online Team ein paar Leute gegangen sind, bleibt diese Zahl sehr klein und hat keinen Einfluss auf den Entwicklungszeitplan. Diese Entlassungen waren Teil unseres normalen Studiobetriebs und ein notwendiger Schritt für EA Mythic, um sicherzustellen, dass wir ein konzentriertes und engagiertes Team haben, welches daran arbeitet, WAR voran zu bringen", so Jacobs, der auf eine Million Spieler zum Start hofft.

Golem Karrierewelt
  1. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.09.2022, Virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Ob Warhammer Online sich gegen den Marktführer World of Warcraft behaupten kann, wird sich nun aber erst ab dem zweiten Quartal 2008 zeigen. EA zufolge wurde der Spielstart für die USA und Europa in diesem Zeitraum verschoben. Die Entwickler brauchen demnach noch etwas mehr Zeit, um an ihrem Spiel zu feilen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


FranUnFine 06. Nov 2007

Siehe "Inquisitor" oder "Necromunda". Geht alles. Außerdem eignen sich die beiden...

Oggy_ 06. Nov 2007

Kunden, wer braucht die schon :) Bis zum ersten Meeting ;) Aber defakto ist das...

Die Glaskugel 06. Nov 2007

Kommt Ende 2008, Anfang 2009. Sagt mein Kaffeesatz.

Troll 05. Nov 2007

so arbeiten doch alle Branchen: Flugzeugbauer sind ganz oben mit fetten Ankündigungen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google Fonts
Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten

Nach einer Entscheidung des Landgerichts München erhalten Webseitenbetreiber mit eingebundenen Google Fonts vermehrt Abmahnungen.

Google Fonts: Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten
Artikel
  1. Paw Patrol: US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille
    Paw Patrol
    US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille

    Die US Space Force wird einen hundeähnlichen Roboter von Ghost Robotics auf Patrouille schicken, um Personalkosten zu senken.

  2. Programmiersprache: JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken
    Programmiersprache
    JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken

    Douglas Crockford, der Erfinder des Datenformats JSON und Mitentwickler von Javascript, findet, dass die Sprache in Rente geschickt werden sollte.

  3. Windows auf dem Mac: Parallels wird merklich teurer
    Windows auf dem Mac
    Parallels wird merklich teurer

    Parallels 18 bietet eine native Unterstützung für Windows 11 und eine bessere Ressourcenzuweisung. Allerdings wird die Software teurer.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: WD SSD 1TB m. Kühlkörper (PS5) 119,90€, MSI 29,5" 200 Hz 259€, LG QNED 75" 120 Hz 1.455,89€ • MindStar (XFX RX 6950 XT 999€, Gainward RTX 3070 559€) • Gigabyte Deals • Der beste Gaming-PC für 2.000€ • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals [Werbung]
    •  /