Lindy sendet Komponenten-Video und SPDIF über Netzwerkkabel

AV-Extender für VGA, DVI und HDMI fehlen noch im Lindy-Portfolio

Lindy erweitert sein Angebot um einen neuen "Audio-/Video-Extender" für die Übertragung von Komponenten-Videosignalen und digitalen Ton über 200 bis 300 Meter Netzwerkkabel. Wer ähnliche Produkte für VGA-, DVI- und HDMI-Übertragung sucht, muss sich hingegen bei anderen Zubehöranbietern umsehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Neuer AV-Extender von Lindy
Neuer AV-Extender von Lindy
Der neue AV-Extender von Lindy soll RGB- oder YUV-Komponentensignale (YUV/YCbCr/YPbPr) sowie Digitalaudio (SPDIF) über ein Standard-Netzwerkkabel der Typen Cat. 5e oder Cat. 6 senden. Im Vergleich zu dicken Komponentenkabeln sind Ethernet-Kabel deutlich flexibler und dünner.

Stellenmarkt
  1. Software-Entwickler (m/w/d) ABAP im Umfeld Customer Relationship Management (CRM)
    AOK Systems GmbH, München
  2. Software- / Solution-Architect (m/w/d)
    AUSY Technologies Germany AG, verschiedene Standorte
Detailsuche

Ohne Bildstörungen soll die Übertragung über Ethernet-Kabel bei hochauflösenden Videosignalen (720p/1080i) über eine Kabelstrecke von bis zu 200 Metern funktionieren. "Bei geringeren Videoauflösungen kann die Reichweite in vielen Fällen noch bis auf 300 Meter gesteigert werden", verspricht der Anbieter.

Lindy bietet den AV-Extender als Paket aus Transmitter und Receiver an, die beide 82 x 67 x 25 mm groß sind und keine Stromversorgung benötigen. Die Geräte arbeiten ohne elektronische Verstärkung mit Impedanz-angepassten Übertragern. Sie verarbeiten eine Videobandbreite bis 8 MHz und übertragen Audio-Signale von 20 Hz bis 20 kHz. Im Frequenzbereich bis 8 MHz liegt die Einfügungsdämpfung laut Lindy bei unter 2 dB und die Rückflussdämpfung über 15 dB. Die Gleichtaktunterdrückung im selben Frequenzbereich liege über 40 Dezibel.

Alternative für S-Video und Analog-Sound
Alternative für S-Video und Analog-Sound
Eine zweite Variante bietet Lindy auch - hierbei handelt es sich um eine neue Version des AV-Extenders für S-Video-/Stereo-Cinch-Audio-Übertragung - die Reichweite soll hier über Cat.-5/5e- oder Cat.-6 bis zu 600 Meter betragen. Auch hier sei die maximale Distanz abhängig von der jeweiligen Anwendung und den verwendeten Netzwerk-(Twisted-Pair-)Kabeln.

Die RGB/SPDIF-Variante des AV-Extenders kostet 89,90 Euro, die S-Video/Stereo-Audio-Version ist für 74,95 Euro erhältlich. Beide sollen ab sofort ausgeliefert werden.

Einsatzgebiete sieht Lindy vor allem in Bildungseinrichtungen, bei der Videoüberwachung in Unternehmen, bei TV-Präsentationen in Einkaufszentren und auch im Heimkino-Bereich. Lindy ist beileibe nicht der einzige Anbieter derartiger netzwerkkabelbasierter AV-Extender - es gibt sie längst für verschiedene analoge und digitale Audio- und Video-Kabelverbindungen. Manche Produkte nutzen dabei auch zwei Ethernetkabel für die Übertragung. Die Preise reichen von unter 100,- Euro bis hin zu mehreren 100 Euro. Wer gerne bastelt, findet auch Anleitungen für den Selbstbau, etwa im AVSForum.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe

Apple hat das Macbook Pro in neuem Gehäuse, mit neuem SoC, einem eigenen Magsafe-Ladeport und Mini-LED-Display mit Kerbe vorgestellt.

Apple: Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe
Artikel
  1. Displayreinigung: Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste
    Displayreinigung
    Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste

    Fast unbemerkt hat Apple den eigentlichen Star des Events von Mitte Oktober 2021 in seinen Onlineshop aufgenommen: ein Poliertuch.

  2. In-Ears: Apple stellt Airpods 3 vor
    In-Ears
    Apple stellt Airpods 3 vor

    Apple hat auf seinem Event die Airpods 3 vorgestellt, die den Airpods 3 Pro sehr ähnlich sehen - allerdings ohne Geräuschunterdrückung.

  3. 5 US-Dollar: Apple bietet günstigeres Music-Abo an
    5 US-Dollar
    Apple bietet günstigeres Music-Abo an

    Apple hat ein preiswerteres Apple-Music-Abo angekündigt, das aber nur mit dem Sprachassistenten Siri gesteuert werden kann.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • MwSt-Aktion bei MM: Rabatte auf viele Produkte [Werbung]
    •  /