• IT-Karriere:
  • Services:

Zweimal gefaltet: Samsung-Handy mit Breitbild-Display

Aufklappen nach oben und zur Seite möglich

Samsung hat mit dem Widescreen ein Mobiltelefon vorgestellt, das sich in zwei Richtungen aufklappen lässt: Zum einen geht die Klappe nach oben auf - so wie man es von Handys mit klassischem Klappmechanismus lange kennt. Damit gelangt der Nutzer zu den Telefonfunktionen. Öffnet der Anwender das Mobiltelefon hingegen zur Seite, sieht er ein Breitbild-Display samt Lautsprecher und Minitastatur vor sich.

Artikel veröffentlicht am , yg

Im Innern stecken eine 2-Megapixel-Kamera für Foto- und Videoaufnahmen sowie Videotelefonie und ein Musik-Player, der die Formate MP3, AAC und AAC+ wiedergibt. Im Internet kann der Nutzer mit HSDPA-Geschwindigkeit von bis zu 7,2 MBit/s surfen, ist kein UMTS- bzw. HSDPA-Netz vorhanden, läuft die Datenübertragung per EDGE oder GPRS. Bislang gibt es in Deutschland noch keine Mobiltelefone auf dem Markt, die diese hohe HSDPA-Geschwindigkeit meistern. Für November 2007 sind erste Geräte angekündigt.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. DEKRA SE, Stuttgart

Daten werden via USB 2.0 und Bluetooth 2.0 übertragen. Durch Unterstützung des Bluetooth-Profils A2DP lässt sich Stereomusik auf entsprechende Bluetooth-Geräte übertragen. Der interne Speicher fasst 25 MByte und kann bei Bedarf per Micro-SD-Karte erweitert werden.

Das Außendisplay misst knapp 1 Zoll in der Diagonale und zeigt bei einer Auflösung von 96 x 96 Pixeln bis zu 65.534 Farben. Das 2,3 Zoll große Innen-LCD liefert eine Auflösung von 320 x 240 Pixeln und stellt darauf bis zu 262.144 Farben dar. Der Fernsehempfang läuft über das HSDPA-Netz von Telstra und soll bis zu 33 Kanäle liefern. Das Programm wird über den australischen Anbieter Foxtel verteilt, der auch den Programmführer anbietet. Zudem soll der Nutzer mit dem Handy Foxtels "iQ Set-Top-Box" aus der Ferne steuern können.

Das 102,5 x 53 x 17,5 mm große und 115 Gramm schwere Mobiltelefon funkt neben UMTS auch auf den GSM-Frequenzen 900, 1.800 und 1.900 MHz. Die Akkulaufzeiten gibt Samsung mit bis zu 3 Stunden im UMTS-Netz und bis zu 3,5 Stunden im GSM-Netz an. Die Stand-by-Zeit soll bei gut 10 Tagen liegen.

Das Samsung Widescreen soll ab November 2007 in Australien verfügbar sein. Ob es auch nach Deutschland kommt und wie viel es kosten soll, hat Samsung nicht verraten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Irgendwer 05. Nov 2007

Jetzt regt euch doch nicht auf blos weil es anstatt 16:9 nur 4:3 ist...man kann sich auch...

Plexington Steel 05. Nov 2007

na manuell nicht. wenns nicht in benutzung ist wird es ja eh automatisch deaktiviert und...

MPX300 05. Nov 2007

Ja! http://images.google.de/images?q=motorola+MPX+300


Folgen Sie uns
       


Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020)

Der Eracing Simulator von Razer versucht, das Fahrgefühl in einem Rennwagen wiederzugeben. Dank Motoren und einer großen Leinwand ist die Immersion sehr gut, wie Golem.de im Hands on feststellen konnte.

Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020) Video aufrufen
Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    •  /