Abo
  • Services:

Linux Professional Institute Central Europe gegründet

Tochtergesellschaft soll Zertifizierungen bekannter machen

Das Linux Professional Institute (LPI) hat mit dem LPI Central Europe einen neuen Ableger gegründet. Hervorgegangen ist das neue LPICE aus der deutschen Vereinigung. Das LPI bietet distributionsunabhängige Linux-Zertifizierungen an.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Das neue LPICE ist für die Länder Belgien, Deutschland, Luxemburg, die Niederlande, Österreich sowie die Schweiz zuständig. Entstanden ist das LPICE durch Arbeit der Open Source Certification GmbH, die wiederum vom Management des ehemaligen LPI German gegründet wurde.

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. EDG AG, Frankfurt

Man habe im deutschsprachigen Raum über Jahre viele gute Erfahrungen gemacht und wolle den Erfolg nun weiter ausbauen, um die LPI-Zertifizierung als globalen Standard zu etablieren, kommentierte Reiner Brandt vom LPICE die Neugründung.

In den Niederlanden und Belgien sollen demnächst neue LPI-Partner auftreten und es wird Schulungsmaterial auf Niederländisch entwickelt. Zudem will das LPICE die neue Zertifizierung für Univention-Server etablieren, die als Aufbauzertifizierung für Inhaber des Zertifikates LPIC-1 gedacht ist.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Forza Motorsport 7 34,99€, Ark: Survival Evolved 23,99€, Mittelerde: Schatten des...
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

MBPUser 26. Apr 2010

Ich habe mir mal die Anforderungen zu den LPIC-Zertifizierungen angeschaut. Das Niveau...


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /