Abo
  • IT-Karriere:

'iEve': Eve Online ab 6. November für MacOS X (Update)

Mac-Client nutzt Transgamings Cider-Technologie

Auf dem letzten Eve Online Fanfest kündigte CCP Games zum ersten Mal offiziell eine Umsetzung für MacOS X an. Nun ist es so weit, der Client des Science-Fiction-Online-Rollenspiels soll noch Anfang November 2007 erscheinen. Auf dem Fanfest in Reykjavik, Island, war eine Vorversion bereits spielbar.

Artikel veröffentlicht am ,

Eve Online Fanfest 2007
Eve Online Fanfest 2007
Linux-Nutzer können schon länger Eve Online spielen, wenn auch nicht ganz unterbrechungsfrei und häufig mit Problemen. Nun zieht die Mac-Plattform nach und auch ein offizieller Linux-Client kommt. Statt via Boot Camp oder mit Hilfe von Virtualisierung zu spielen, lässt sich der Client nun direkt unter MacOS X und Linux spielen. Transgamings Cider und Cedega machen dies für MacOS X bzw. Linux möglich.

Stellenmarkt
  1. Schwarz IT KG, Neckarsulm
  2. Sparda-Bank Augsburg eG, Augsburg

Die auf dem Fanfest gezeigte Version für MacOS X zog einige interessierte Spieler an, die den Client bereits erwarten. Wer einen PowerPC G5 oder einen G4 besitzt, wird Eve Online jedoch nicht spielen können. Die Cider-Technik von Transgaming verlangt zwingend einen Intel-Unterbau, den nur neuere Macintosh-Rechner besitzen. Auf dem Fanfest wurde Eve Online entsprechend auf einem Mac Pro und einem Alu-iMac gezeigt. Um die Geschwindigkeit muss man sich wohl keine Sorgen machen: Bildwiederholungsraten zwischen 80 und 105 Prozent soll Eve Online für den Mac erreichen, wenn man den Client mit einer entsprechenden Windows-Spielemaschine vergleicht.

Eve Online unter MacOS X
Eve Online unter MacOS X
Im Laufe der Zeit will Transgaming noch weitere Mac-typische Funktionen hinzufügen. So soll der Client bereits jetzt mit Leopards Spaces arbeiten sowie das Beenden des Programms mit Apfel-Q und etwa das Scrollen mit zwei Fingern auf Notebooks unterstützen.

Die neue Grafik-Engine Trinity II, die in der nächsten Erweiterung zu finden sein wird, kann derzeit noch nicht mit Cider umgesetzt werden. Transgaming arbeitet an der dafür notwendigen Unterstützung des Shader Models 3.0, die Trinity II zwingend voraussetzt. Cider soll nach Transgamings Aussage rechtzeitig für Trinity II auch das Shader Model 3.0 unterstützen. Auf dem Fanfest waren jedoch unterschiedliche Aussagen dazu zu hören, so dass Trinity II möglicherweise erst etwas später auf Nicht-Windows-Plattformen kommt. Trinity II poliert die Grafik von Eve Online deutlich auf und lagert einige Aufgaben von der CPU auf die, verglichen mit der Anfangszeit von Eve Online, leistungsfähigeren GPU um.

Eve Online für den MacOS X erscheint am 6. November 2007 und soll auch bereits mit MacOS X 10.5 alias "Leopard" zusammenarbeiten. Dank einiger Optimierungen in Leopard soll das Spiel verglichen mit "Tiger" etwas schneller laufen.

CCP Games bietet ein 14-tägiges Probespiel an. Danach kostet das Spiel etwa 20,- Euro für den ersten Monat, die monatlichen Abo-Gebühren bewegen sich anschließend zwischen 11,- und 15,- Euro. Erweiterungen müssen bei Eve Online nicht einzeln bezahlt werden und gehören zum Abonnement.

Ein ausführlicher Bericht zum Eve Online Fanfest 2007 in Reykjavik folgt in der kommenden Woche.

Nachtrag vom 4. November 2007, 15:10 Uhr:
Wer schon länger unter Windows Eve Online spielt, kann sich bereits die Eve-Clients für Macs und Linux herunterladen - aber sie bisher nur auf einem Test-Server nutzen. Nähere Informationen in Englisch sowie die herunterladbaren Eve-Online-Clients für MacOS X (ab Version 10.4.9) sowie Linux (Ubuntu 7+, Suse 10+, Linspire 6) finden sich in einem Forumsthread im offiziellen Eve-Online-Forum.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 269,00€
  2. (u. a. Far Cry New Dawn für 19,99€, Ghost Recon Wildlands für 15,99€, Rayman Legends für 4...
  3. (u. a. PUBG für 13,99€, Final Fantasy XIV - Shadowbringers für 27,49€, Mordhau für 19,99€)
  4. 14,99€ (Bestpreis!)

ghost sypher 09. Dez 2007

mopopl schrieb: [...] Danke "mopopl", das erspart mir eine Reaktion auf dieses Windows...

nettrafficer 06. Nov 2007

http://www.eve-online.com/download/

schwar2ss 06. Nov 2007

mach dir mal keine sorgen. (as) ist schon ein wenig länger dabei ;)

xyz 05. Nov 2007

Und warum hast du überhaupt ne Maske auf?

alternative 05. Nov 2007

wo hat denn der hersteller irgendwas für linux oder mac umgesetzt, wenn es dann mit dem...


Folgen Sie uns
       


Harry Potter Wizards Unite angespielt

Harry Potter Go? Zum Glück hat der neue AR-Titel auch ein paar eigene Ideen zu bieten.

Harry Potter Wizards Unite angespielt Video aufrufen
Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

    •  /