Abo
  • Services:

Thunderbird-Rückgrat: MailCo-Aufbau läuft an

David Ascher sucht Mitstreiter

Seit September 2007 ist bekannt, dass Thunderbird von einem eigenständigen Unternehmen betreut und von der Mozilla-Anbindung gelöst wird. Unter dem Codenamen MailCo wird die Firma derzeit von David Ascher aufgebaut, der das Projekt leiten wird. In einem ersten Schritt wird ein Team von voraussichtlich weniger als 10 Leuten aufgebaut, das quasi das Rückgrat von Thunderbird darstellen wird.

Artikel veröffentlicht am ,

In einem Blog-Beitrag schreibt David Ascher über seine Gedanken darüber, wie das Unternehmen beschaffen sein sollte, das künftig den E-Mail-Client Thunderbird betreuen wird. In einem ersten Schritt will er ein Team von bis zu 10 Personen aufbauen. Dieses soll dann für voraussichtlich ein Jahr in dieser Stärke arbeiten und möglicherweise zu einem späteren Zeitpunkt personell aufgestockt werden.

Stellenmarkt
  1. datango Beteiligungs GmbH, Kaarst
  2. Weischer.Solutions GmbH, Hamburg

Die Kernaufgaben des Teams beschreibt Ascher folgendermaßen: Die Thunderbird-Gemeinschaft muss betreut sowie gestärkt und die Entwicklung vorangetrieben werden. Er sucht nun vor allem Mitstreiter, die bei Problemen nicht aufgeben und sich auch der Realität stellen. Zum Fernziel erklärt Ascher, dass die Thunderbird-Gemeinschaft einmal die Bedeutung erlangen sollte, wie es bei Firefox der Fall ist.

Von den Entwicklern erwartet er, dass die Bedienung und die Oberfläche von Thunderbird weiter vereinfacht wird, um so mehr Nutzer für das Produkt zu gewinnen. Zunächst sucht Ascher vor allem Entwickler mit verschiedenen Spezialisierungen, um die Arbeiten an Thunderbird fortführen zu können. Anfang Oktober 2007 hatte erst ein Chefentwickler das Thunderbird-Team verlassen und kurz darauf ging auch der zweite Chefentwickler, so dass die Ausgangslage nicht gerade rosig ist. Weitere Details zur Zukunft von MailCo und Thunderbird will Ascher zu einem späteren Zeitpunkt verraten.



Meistgelesen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-80%) 11,99€
  3. (-15%) 23,79€
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Ferrum 03. Dez 2007

Sorry. Bin erst jetzt auf deinen Beitrag gestossen. Ich denke darüber kann man...

Buzzwords 02. Nov 2007

"Die Thunderbird-Gemeinschaft muss betreut sowie gestärkt und die Entwicklung...


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /