Abo
  • Services:
Anzeige

EA schreibt rote Zahlen

Umstrukturierung kostet Jobs

Electronic Arts (EA) hat die Ergebnisse für sein zweites Bilanzquartal 2007 vorgestellt, die einen Umsatz von 640 Millionen US-Dollar und damit einen Rückgang von 18 Prozent gegenüber dem Vorjahr ausweisen. Dies sei unter anderem Folge einer veränderten Bilanzierungspraxis. Außerdem entstand ein Nettoverlust von 195 Millionen US-Dollar, verglichen mit einem Nettogewinn von 22 Millionen US-Dollar im Vorjahresquartal.

Vor allem die Titel Madden NFL 08, FIFA 08, NCAA Football 08, Tiger Woods PGA Tour 08 und MySims stützten dabei die Umsätze und haben sich jeweils über 1 Million Mal verkauft. Madden NFL 08 wurde alleine 4,5 Millionen Mal verkauft und ist damit EAs Top-Seller des vergangenen Quartals. FIFA 08 wurde 2,9 Millionen Mal verkauft und MySims über 1 Million Mal für Nintendo DS und Wii zusammen.

Anzeige

Die Spiele-Umsätze für Konsolen der neuen Generation (Xbox 360, PlayStation 3 und Wii) beliefen sich auf 399 Millionen US-Dollar. Auf der Wii hat EA nach eigenen Angaben in Nordamerika einen Marktanteil von 12 Prozent und in Europa 13 Prozent, was das Unternehmen nach eigenen Schätzungen zum größten Drittanbieter von Spielen auf der Nintendo-Konsole macht.

Ende Oktober 2007 hatte das Board of Directors von EA einen Restrukturierungsplan genehmigt, der das Unternehmen in mehrere Geschäftsbereiche aufteilt: EA Sports, EA Games, EA Casual Entertainment und The Sims. Innerhalb der nächsten 24 Monate will EA unter anderem mehrere Niederlassungen schließen. Namentlich genannt wurde die Niederlassung im britischen Chertsey. Außerdem sollen diverse Posten gestrichen oder verlegt sowie Geschäftsprozesse gestrafft und neu organisiert werden.

Für das laufende dritte Quartal, das mit dem Jahresende 2007 abschließt, erwartet man einen Umsatz zwischen 1,325 und 1,575 Milliarden US-Dollar und einen Nettoverlust pro Aktie zwischen 0,28 und 0,12 US-Dollar.

Für das Ende März 2008 endende Geschäftsjahr erwartet EA einen Umsatz zwischen 2,65 und 3,35 Milliarden US-Dollar und damit 150 Millionen mehr als bei der letzten Schätzung angegeben. Der Verlust pro Aktie soll zwischen 0,91 und 1,60 US-Dollar liegen. Ursprünglich erwartete man einen Verlust zwischen 0,10 und 0,63 US-Dollar pro Anteilsschein.


eye home zur Startseite
daarkside 11. Feb 2008

wo war vampire 2(meint du bloodlines?) ein flop?

Selbstschuld 05. Nov 2007

Na und, so lange eine hohe Zahl von Spielern diese "innovationsarmen" und...

nf1n1ty 04. Nov 2007

You just made my day...

Bibabuzzelmann 04. Nov 2007

Na das ist doch eine gute Nachricht, deswegen kaufen die alle Entwicklerstudios auf *g...

Cookie 03. Nov 2007

Ja, genau.. innovative Spiele gibts ja von anderen Studios... und was macht EA mit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Zweckverband Kommunales Rechenzentrum Niederrhein (KRZN), Kamp-Lintfort
  3. Arnold & Richter Cine Technik GmbH & Co. Betriebs KG, München
  4. Senatskanzlei Hamburg, Hamburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  2. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  3. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  4. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  5. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  6. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  7. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  8. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  9. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  10. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Amazon Go Sechs weitere kassenlose Supermärkte geplant
  2. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  3. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Smach Z PC-Handheld nutzt Ryzen V1000
  2. Ryzen V1000 und Epyc 3000 AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt
  3. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update

  1. Re: Immer dieses Telekombashing!

    bombinho | 17:26

  2. Re: XBox One X ist ein Totalflop :-)

    HubertHans | 17:24

  3. Re: Habe noch nie verstanden...

    Teebecher | 17:22

  4. Re: Wieso nicht als SSD-HDD?

    JouMxyzptlk | 17:21

  5. Evolutions - Strategien

    senf.dazu | 17:20


  1. 11:53

  2. 11:26

  3. 11:14

  4. 09:02

  5. 17:17

  6. 16:50

  7. 16:05

  8. 15:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel