Abo
  • Services:

Nokias Musik-Shop ohne Titel von Warner Music

Warner Music nimmt Anstoß an Nokia-Dienst Mosh

In Großbritannien ist am gestrigen 1. November 2007 Nokias Musik-Shop online gegangen. Bis auf Warner Music sind alle großen Plattenfirmen dabei. Wie das Wall Street Journal berichtet, stört sich Warner Music daran, dass Nokia parallel zum Musikladen auch eine Webseite betreibt, auf der urheberrechtlich geschütztes Material ausgetauscht werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Warner Music nimmt Anstoß an dem Nokia-Dienst Mosh, berichtet das Wall Street Journal mit Verweis auf Eingeweihte. Über die Nokia-Webseite könnten Nutzer urheberrechtlich geschützte Inhalte mit anderen austauschen. Aus diesem Grund wird sich Warner Music nicht an Nokias Music Store beteiligen. Damit kann Musik von Künstlern wie Madonna oder Neil Young nicht über den Nokia-Shop bezogen werden.

Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. Universitätsstadt Marburg, Marburg

Im Music Store können Kunden Musik als Download oder Streaming für 1,- Euro pro Titel kaufen. Ganze Alben kosten 10,- Euro. Zudem gibt es ein Streaming-Abo für 10,- Euro im Monat. Technisch setzt Nokia auf Microsofts WMA-Format (Windows Media Audio) samt Microsofts DRM-System. Kodiert sind die Stücke mit 192 KBit/s.

Mit dem Music-Store tritt Nokia vor allem in Konkurrenz zu den Mobilfunknetzanbietern, die ebenfalls Musik über das Internet anbieten. Außerdem hätte Nokia das Zeug dazu, eine ernst zu nehmende Konkurrenz zu Apples iTunes-Shop aufzubauen. Allerdings könnte dies schwieriger werden, wenn Warner Music als eine der drei großen Plattenfirmen nicht mit im Boot ist. Ansonsten kooperiert Nokia mit Universal Music, EMI und Sony BMG.

Im August 2007 hatte Nokia verkündet, sich stärker im Internet engagieren zu wollen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 589€ (Vergleichspreis Smartphone über 650€, Einzelpreis Tablet 129€)
  2. 469€ (Bestpreis!)
  3. 389€ (Vergleichspreis 488€)
  4. 99,99€ + USK-18-Versand (Die Bestellbarkeit könnte sich jederzeit ändern bzw. kurzfristig...

9Life-Moderator 02. Nov 2007

Zugegeben, wenn ich diese Korrektur in Ruhe betrachte, erschrecken mich meine...

HP 02. Nov 2007

Selten les ich so schlechte Kommentare, jungs, echt! Nennt mal bitte eine legale...

Flotsam and Jetsam 02. Nov 2007

Tsss, die Skandinavier, die hörten schon immer gerne laute, harte Gitarrenmusik. "In...


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /