Abo
  • Services:

Firefox 2.0.0.9 korrigiert Fehler der Vorversion

Auch Update für Mac-Browser Camino ist fertig

Kurz nach dem Erscheinen von Firefox 2.0.0.8 wurden einige Fehler in dem Browser entdeckt, die nun mit der aktuellen Version korrigiert werden sollen. Firefox 2.0.0.9 soll damit stabiler zu Werke gehen und zuverlässiger arbeiten. Auch der Mac-Browser Camino steht in einer aktuellen Version als Download bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

Firefox 2.0.0.9 korrigiert einen Fehler in den CSS-Funktionen und deaktiviert Erweiterungen nicht mehr, wenn diese aktualisiert wurden. Außerdem werden Image-Maps nun wieder korrekt angezeigt und die Windows-Version von Firefox soll beim Aufruf nicht mehr abstürzen. Nutzer von Windows Vista bekamen in Firefox 2.0.0.8 eine Fehlermeldung, wonach eine installierte Java Virtual Machine nicht vorhanden sei. Auch dieser Fehler soll nun behoben sein.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. NORMA Group Holding GmbH, Maintal bei Frankfurt am Main

Bis auf die Windows-spezifischen Fehler bringt Camino 1.5.3 die Fehlerkorrekturen aus Firefox 2.0.0.9 mit, da beide die Gecko-Rendering-Engine verwenden. Die aufgelisteten Fehler betreffen voraussichtlich auch SeaMonkey, bislang gibt es aber noch kein Update für die Browser-Suite.

Firefox 2.0.0.9 steht ab sofort für Windows, Linux und MacOS X als Download bereit. Camino 1.5.3 gibt es für MacOS X unter www.caminobrowser.org/.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-67%) 16,49€
  3. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Helmut1111 31. Jul 2009

frechet kann ich da nur sagen den ich zahle dafür das ich da was runter laden kann

Doktor 03. Nov 2007

hatte die Großbank denn genug Mullbinden?

Youssarian 02. Nov 2007

Das kann man auch anders sehen. Das häufige Aktualisieren der Software kann den...


Folgen Sie uns
       


Smarte Soundbars - Test

Wir haben die beiden ersten smarten Soundbars getestet. Die eine ist von Sonos, die andere von Polk. Sowohl die Beam von Sonos als auch die Command Bar von Polk dienen dazu, den Klang des Fernsehers zu verbessern. Aber sie können auch als normale Lautsprecher verwendet und dank Alexa auch mit der Stimme bedient werden. Zudem lässt sich auf Zuruf ein Fire-TV-Gerät verbinden und mit der Stimme steuern. Allerdings reagieren beide Soundbars dabei zu träge.

Smarte Soundbars - Test Video aufrufen
IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

    •  /