Cisco will kräftig in China investieren

Investitionen von bis zu 16 Milliarden US-Dollar geplant

Der Netzwerk-Ausrüster Cisco will seine Investitionen in China verstärken. Insgesamt könnten diese bis 2012 bis zu 16 Milliarden US-Dollar erreichen, kündigte Cisco-Chef John Chambers in Pekin an. Über einen Zeitraum von drei bis fünf Jahren will Cisco seine Investitionen in China steigern.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Ankündigung will Cisco sein China-Engagement unterstreichen. Bereits seit 1994 ist Cisco in China vertreten, nun aber soll ein neues Kapitel aufgeschlagen werden, so John Chambers. Derzeit beschäftigt Cisco rund 2.300 Mitarbeiter in China.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Consultant Logistikprozesse - E-Commerce (m/w/d)
    Lidl Digital, Neckarsulm
  2. Product Owner (m/w/d)
    Scheidt & Bachmann Fuel Retail Solutions GmbH, Mönchengladbach
Detailsuche

Dabei will Cisco verstärkt auf lokale chinesische Lieferanten setzen, nachdem Cisco schon in den letzten fünf Jahren für rund 7 Milliarden US-Dollar Komponenten in China eingekauft hat. Zudem will Cisco zusammen mit der China Development Bank ein gemeinsames Investitionsprogramm auflegen, um Innovationen in China zu fördern. Auch soll das Programm "Cisco Networking Academies" ausgebaut werden.

Darüber hinaus ist eine Zusammenarbeit mit der Alibaba Group geplant, Chinas größtem B2B-Portal. Cisco wird dabei 17,5 Millionen US-Dollar in die Alibaba-Tochter Alibaba.com investieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


MacFly 01. Nov 2007

...um die Aktienmehrheit von 76% auf 99% auszubauen. Der Chinesische Wirtschaftsminister...

o( - _ - )o 01. Nov 2007

"Der Westen" hat es immer noch nicht kapiert. Er ließ man in Japan produzieren, die...

DöDelidu 01. Nov 2007

so nen Kurs von denen gemacht hab halt ich nix mehr von der Firma .. voll fürn Arsch...

empört 01. Nov 2007

Kinder als Arbeitskräfte sind billig, was? Wozu Moral, wenn die Finanzen stimmen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wissenschaft
LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt

Der sogenannte Teilchenzoo der Physik ist noch größer geworden. Die Wissenschaft hofft auf Bestätigung der Modelle zu deren internen Aufbau.

Wissenschaft: LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt
Artikel
  1. VW.OS: VW-Software soll einfach updatefähig und bezahlbar sein
    VW.OS
    VW-Software soll "einfach updatefähig" und bezahlbar sein

    Mit seiner Softwaresparte Cariad will VW ein einheitliches System mit vereinfachter Architektur erstellen.

  2. Security: BSI beginnt Zertifizierung für 5G-Komponenten
    Security
    BSI beginnt Zertifizierung für 5G-Komponenten

    Eine schnelle und zuverlässige IT-Sicherheitsaussage für die geprüften Produkte, das verspricht das BSI. Doch welche Produkte sind betroffen?

  3. Superior Continuous Torque: E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress
    Superior Continuous Torque
    E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress

    Mahle hat einen neuen Auto-Elektromotor entwickelt, der unbegrenzt lange unter hoher Last betrieben werden kann. Dies wird durch ein neues Kühlkonzept im Motor erreicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • CM 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /