Abo
  • Services:
Anzeige

OpenDocument Foundation weicht von OpenDocument Format ab

Organisation will sich auf anderes Dokumentenformat konzentrieren

Die OpenDocument Foundation ist offensichtlich unzufrieden mit dem durch sie unterstützten Dokumentenformat ODF. Infolgedessen wird sich die Organisation nun einem anderen Dateiformat widmen und in diesem Zuge auch ihren Namen ändern. Das OpenDocument Format ist der Stiftung nicht offen genug.

Die OpenDocument Foundation wurde gegründet, um das von der ISO standardisierte offene Dokumentenformat ODF zu unterstützen und zu verbreiten. Ähnlich wie die OpenDocument Format Alliance beschränkt sie sich auf Unterstützung und ist nicht selbst an der Entwicklung beteiligt. Allerdings zeigt sich nun, dass die Foundation mit der in der ODF-Entwicklung eingeschlagenen Richtung nicht zufrieden ist. Der Vizepräsident der Stiftung, Sam Hiser, schrieb bereits vor zwei Wochen in seinem Blog, dass ODF nicht das offene Format mit dem offenen Prozess sei, für das es die Stiftung gehalten habe.

Anzeige

Nach Hisers Ansicht wäre eine Anforderung an ein universell verwendbares Dateiformat auch die volle Kompatibilität zu Microsofts Office-Open-XML-Format. Statt ODF will die Foundation nun das Compound Document Format (CDF) unterstützen, das vom Standardisierungsgremium W3C ursprünglich als Dokumentenformat für mobile Geräte gedacht war.

CDF habe bessere Eigenschaften, um auf mehrere Plattformen portiert zu werden und sei herstellerunabhängig, so Hiser. Wie Hiser gegenüber Computerworld.com sagte, will sich die OpenDocument Foundation nun umbenennen und in eine andere Organisation oder Firma wandeln - konkrete Pläne aber verriet er nicht. Laut Hiser sei ein Grund für die Entscheidung gegen ODF gewesen, dass Sun die Kompatibilität zu Microsofts Format nur für das kommerzielle StarOffice anstrebe, anstatt diese Funktionen generell für ODF umzusetzen. Sun bestreitet diesen Vorwurf.

Laut Hiser seien ODF-Unterstützer nun sauer auf seine Organisation. Dies bestätigte der Anwalt Andrew Updegrove, der als Experte für offene Standards gilt, in einer E-Mail gegenüber Computerworld. Er bezeichnete den Schritt der OpenDocument Foundation als "Schande".


eye home zur Startseite
Michael - alt 01. Nov 2007

Es sind in der Regel nicht normale Entwickler, die sich mit Standardisierungsfragen...

chris109 01. Nov 2007

Erfolgreiche OpenSource Projekte leben genauso weiter. Nichts was von einer breiten Masse...

chris109 01. Nov 2007

Da gibt es also einen kleinen Verein, der auch das OpenDocument-Format unterstützt hat...

Michael - alt 01. Nov 2007

Naja, die Medien. Aber ich glaube nicht, daß die Überlegung stimmt. Begründung: Heise...

Trollvermisser 31. Okt 2007

... der Troll-Kultur! Der Artikel ist schon seit 12 Stunden online, und noch -kein- "Das...


Compyblog / 31. Okt 2007

ComPod To Go - 31.10.2007



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG, München
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  3. Pan Dacom Networking AG, Berlin
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 237,90€ + 5,99€ Versand bei Alternate.de
  2. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Glasfaser

    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

  2. Pwned Passwords

    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

  3. Smach Z

    PC-Handheld nutzt Ryzen V1000

  4. Staatstrojaner und Quick-Freeze

    Österreich verschärft frühere Überwachungspläne

  5. Allensbach-Studie

    Altersvorsorge selbständiger IT-Experten ist sehr solide

  6. Maschinelles Lernen

    Biometrisches Captcha nutzt Sprache und Bild

  7. Gigabit

    Swisscom führt neue Mobilfunkgeneration 5G schon 2018 ein

  8. Bpfilter

    Linux-Kernel könnte weitere Firewall-Technik bekommen

  9. Media Broadcast

    Freenet TV kommt auch über Satellit

  10. Blizzard

    Update und Turnier für Warcraft 3 angekündigt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  2. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien
  3. EU-Urheberrechtsreform Abmahnungen treffen "nur die Dummen"

Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

  1. Re: Was hier oft verwechselt wird!

    WallyPet | 18:03

  2. Re: Samsung liefert ja auch nur Hardware

    euroregistrar | 18:03

  3. Vehicle to Grid funktioniert nicht

    pointX | 18:00

  4. Re: am interessantesten ist folgender satz:

    a user | 17:59

  5. Re: Es wird Zeit für WC4

    ArcherV | 17:58


  1. 18:09

  2. 18:00

  3. 17:45

  4. 17:37

  5. 17:02

  6. 16:25

  7. 16:15

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel