Abo
  • Services:

Vierte Beta von KDE 4.0 für Testwillige

"Kippie" mit Release Candidate der KDE Development Platform

Der Linux- und Unix-Desktop KDE 4.0 ist nun in der vierten Beta-Version "Kippie" verfügbar, mit der die Entwickler Nutzer zu Tests animieren wollen. Die Beta soll helfen, den KDE-Quelltext weiter aufzupolieren, wofür Rückmeldungen von Anwendern gebraucht werden. Die KDE Development Platform, die bereits vor dem gesamten Desktop erscheinen wird, ist nun als Release Candidate verfügbar.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

KDE 4.0 Beta 4
KDE 4.0 Beta 4
Nach Veröffentlichung der letzten Beta-Versionen wurden nach Angaben der Entwickler jedes Mal viele Fehler korrigiert, so dass nun die Anwender die neue Version testen sollen, um weitere Probleme aufzuspüren. Die nur knapp 14 Tage auf die dritte Beta folgende Testversion soll stabiler laufen, bringt aber auch einige kleine neue Funktionen mit.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg, Rostock, Bremen, Halle (Saale), Magdeburg
  2. Paracelsus-Klinik Reichenbach GmbH, Reichenbach

Viel Arbeit wird derzeit noch für den Desktop Plasma aufgewendet. Dieser soll bereits nah an dem Zustand sein, der für die Veröffentlichung angestrebt wird. Die Entwickler rechnen damit, dass sie Plasma bis zum angepeilten Termin fertig bekommen.

Die KDE Development Platform mit allen zur Entwicklung von KDE-Anwendungen nötigen Teilen ist bereits als Release Candidate enthalten. Sie sollte ursprünglich Ende Oktober 2007 fertig sein, damit externe Entwickler ihre Anwendungen einfacher auf die neue KDE-Version portieren können. Die fertige Version der Plattform soll aber in Kürze folgen.

Sobald alle für die Beta-Phase gesteckten Ziele erreicht sind, werden sich die KDE-Programmierer daran machen, den ersten Release Candidate ihrer Software vorzubereiten. Ab diesem Zeitpunkt sind nur noch Fehlerkorrekturen erlaubt, bevor KDE 4.0 nach Plan Anfang Dezember 2007 erscheinen soll.

Zu Beginn war geplant, die Bürosoftware KOffice 2.0 kurz nach dem Desktop zum Jahreswechsel 2007/2008 zu veröffentlichen. Mittlerweile entscheiden sich die Entwickler aber, das Office-Paket erst zum Ende des ersten Quartals 2008 freizugeben.

KDE 4.0 Beta 4 steht ab sofort zum Download bereit. Neben den Quelltextpaketen gibt es fertige Binarys für OpenSuse. Fehler können unter bugs.kde.org an das KDE-Projekt gemeldet werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,95€
  2. 2,49€
  3. 25,99€
  4. 24,99€

Bucky 05. Nov 2007

hmmm das ist genau eine dieser Diskusionen, die es schön solange gibt, solange es Home...

trockenbrot 03. Nov 2007

Ähm ging das nicht über die Cygwin Umgebung ? http://www.cygwin.com/ Das find ich aber so...

Moo-Crumpus 01. Nov 2007

Kozz dich ruhig aus. Sieht auch nicht anders aus als Vista, Mac oder sonstwas.

chefkoch 01. Nov 2007

http://home.kde.org/~binner/kde-four-live/ schönes WE

chefkoch 01. Nov 2007

http://liquidat.wordpress.com/2007/10/22/kde-4-beta-3-screenshot-tour/ Meiner Meinung...


Folgen Sie uns
       


Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial

Sonys Mini-Konsole Playstation Classic ist knuffig. In unserem Golem-retro_-Spezial beleuchten wir die Spieleauswahl und Hardware im Detail.

Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /