Abo
  • Services:

Zwei neue Bluetooth-Headsets von Motorola

H680 bietet lange Sprechdauer

Motorola bringt zwei neue Bluetooth-Headsets auf den Markt, die sich preislich und funktional vor allem an Einsteiger richten. Beide Modelle versprechen eine recht lange Gesprächszeit mit einer Akkuladung und unterstützen Bluetooth 2.0.

Artikel veröffentlicht am ,

Motorola H375
Motorola H375
Das Bluetooth-Headset H375 wird mit ergonomisch geformten Ohrstücken ausgeliefert, die sowohl für einen guten Halt im Ohr als auch für eine gute Klangqualität sorgen sollen. Das 14 Gramm wiegende Headset absolviert mit einer Akkuladung eine Plauderdauer von 6 Stunden und hält im Stand-by-Betrieb maximal 8 Tage durch.

Stellenmarkt
  1. EWE TRADING GmbH, Bremen
  2. Hays AG, Rhein-Main-Gebiet

Eine längere Gesprächszeit bietet das H680, mit dem Besitzer bis zu 9 Stunden am Stück telefonieren können, bevor der Akku wieder aufgeladen werden muss. Die Stand-by-Zeit beziffert Motorola mit 12 Tagen. Das Headset wiegt 12 Gramm und enthält die Motorola-Technik TrueComfort, die eine verbesserte Klangqualität beim Telefonieren verspricht. Damit das Headset gut sitzt, werden verschiedene Ohrstücke mitgeliefert. Die Ladestation des H680 eignet sich darüber hinaus dazu, das Headset sicher und geschützt zu transportieren, wenn es nicht am Ohr getragen wird.

Motorola H680
Motorola H680
Beide Headsets unterstützen Bluetooth 2.0 und weisen jeweils drei Tasten zur Bedienung auf. Zwei Tasten regeln die Lautstärke und ein Multifunktionsknopf dient dazu, Anrufe entgegenzunehmen, Anrufer abzuweisen, Telefonate zu beenden oder Gesprächspartner anzurufen.

Beide Bluetooth-Headsets von Motorola sollen bereits im Handel verfügbar sein. Das H375 gibt es für 49,99 Euro und das H680 kostet 69,99 Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

der hinweis 31. Okt 2007

Gutes Gerät, habe mir das H375 selbst vor einigen Tagen zugelegt. Zumal die Teile...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  2. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden
  3. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten

    •  /