Abo
  • Services:
Anzeige

Aeneon: Qimonda stärkt neue Marke für Endverbraucher

Nach Siemens kommt Infineon kommt Qimonda kommt Aeneon

Der aus Infineons Speichersparte hervorgegangene Speicherhersteller Qimonda richtet seine Marken neu aus, um damit eine deutlichere Trennung seiner Geschäftsfelder zu erzielen. Die Marke Qimonda steht nun exklusiv für Speicherprodukte, die auf den OEM-Markt ausgerichtet sind, während sich "Aeneon" zu "Aeneon by Qimonda" wandelt und sich als eigenständige Marke an den Channel- und Retail-Markt wendet.

Qimondas Ziel dabei ist es, das Unternehmen im Channel- und Retail-Markt zu stärken. Die Neu-Positionierung sei nötig, weil sich der Channel-Markt signifikant vom OEM-Geschäft unterscheide - "sowohl hinsichtlich der Services und Anforderungen an Produkte als auch des Kundenverhaltens", heißt es in einer Pressemitteilung.

Anzeige

Deshalb setzt Qimonda auf zwei Marketing-Ansätze, deren Produkte sich zwei unterschiedlichen Märkten und Zielgruppen widmen sollen. Die Marke Aeneon wurde nicht nur um den Zusatz "by Qimonda" erweitert, auch das Logo wurde verändert - die Farben sollen mehr Nähe von Aeneon zu Qimonda aufweisen als in der Vergangenheit.

Aus 'Aeneon' wird 'Aeneon by Qimonda'
Aus 'Aeneon' wird 'Aeneon by Qimonda'

Als Billigmarke will Qimonda sein "Aeneon by Qimonda" nicht sehen und spricht auch hier von "Premium-Produkten". Laut Thomas Seifert, dem Chief Operating Officer (COO) von Qimonda, sollen die Anforderungen der Partner und Kunden damit besser erfüllt werden - auch mit Hilfe neuer Produkte. Damit hofft das Management des Speicherherstellers auf weitere Wachstumsmöglichkeiten.

Für den Channel-Markt wird das Aeneon-Produkt-Portfolio um stromsparende Registered DIMMs und Fully buffered DIMMs für Server erweitert. Weiter ausgebaut werden soll auch das Angebot für "PC-Enthusiasten". Für diese kündigte Qimonda bereits die vor allem für High-End-PCs gedachten Speichermodule "Aeneon XTUNE DDR3-1333 CL8" an.

Ab Anfang November 2007 können Produkte laut Hersteller unter dem neuen Brand von Distributoren bestellt werden. "Während einer Übergangsphase von ungefähr drei Monaten werden sich im Handel Produkte sowohl mit alter als auch neuer Verpackung finden", heißt es weiter. Mehr zu Aeneon ist unter www.aeneon.com zu finden.


eye home zur Startseite
Walde 31. Okt 2007

Am Ende ist es doch sch...egal wie der Dreck heisst, Hauptsache er ist billig und er...

Troll-dich 31. Okt 2007

<°)))>< hats wieder einen erwischt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Remira GmbH, Bochum
  2. Pan Dacom Networking AG, Berlin
  3. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  4. Karer Consulting AG, Weingarten, Göppingen (Home-Office möglich)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-13%) 34,99€
  2. (-10%) 35,99€

Folgen Sie uns
       


  1. VBB Fahrcard

    E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht

  2. Glasfaser

    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

  3. Pwned Passwords

    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

  4. Smach Z

    PC-Handheld nutzt Ryzen V1000

  5. Staatstrojaner und Quick-Freeze

    Österreich verschärft frühere Überwachungspläne

  6. Allensbach-Studie

    Altersvorsorge selbständiger IT-Experten ist sehr solide

  7. Maschinelles Lernen

    Biometrisches Captcha nutzt Sprache und Bild

  8. Gigabit

    Swisscom führt neue Mobilfunkgeneration 5G schon 2018 ein

  9. Bpfilter

    Linux-Kernel könnte weitere Firewall-Technik bekommen

  10. Media Broadcast

    Freenet TV kommt auch über Satellit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Und warum funktioniert das nur in München?

    Reddead | 03:55

  2. Re: Linux on Galaxy

    DAGEGEN | 03:47

  3. Re: Hinten einsteigen ist erlaubt

    Sharra | 03:19

  4. Re: Und ich habe heute erfahren...

    bombinho | 03:14

  5. Re: Schuster, bleib bei deinem Leisten.

    Frank... | 02:56


  1. 18:21

  2. 18:09

  3. 18:00

  4. 17:45

  5. 17:37

  6. 17:02

  7. 16:25

  8. 16:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel