Abo
  • Services:

ProSiebenSat.1 steigt bei US-Spieleproduzent ZeniMax ein

Unternehmensbewertung von ZeniMax liegt bei 1,2 Milliarden US-Dollar

ProSiebenSat.1 will sich stärker im Bereich Computerspiele engagieren und beteiligt sich am US-Spieleproduzenten ZeniMax, zu dem unter anderem das Spielestudio Bethesda Softworks (z.B. "Fallout 3", "The Elder Scrolls", "Star Trek: Legacy") gehört.

Artikel veröffentlicht am ,

ZeniMax hat am 24. Oktober 2007 eine Kapitalerhöhung über 300 Millionen US-Dollar abgeschlossen, angeführt vom Risiko-Kapitalgeber Providence Equity Partners. Über SBS Broadcasting gehören danach ProSiebenSat.1 rund 9 Prozent der Anteile an ZeniMax. Dabei wurde der Spielehersteller mit 1,2 Milliarden US-Dollar bewertet.

ZeniMax-CEO Robert Altman setzt generell auf Partnerschaften mit Medienunternehmen: "Wir sind davon überzeugt, dass Partnerschaften mit führenden klassischen Medienunternehmen großen strategischen Wert haben. Wir freuen uns über die Unterstützung von ProSiebenSat.1, ein Unternehmen, das wir seit langem respektieren und bewundern. ZeniMax wird in diesem Jahr Niederlassungen in Europa eröffnen, und wir freuen uns darauf, engere Beziehungen zu ProSiebenSat.1 zu entwickeln." Neben Altman sitzen Jerry Bruckheimer, Leslie Moonves (Präsident und CEO von CBS) sowie Harry Sloan (Chairman & CEO von Metro-Goldwyn-Mayer) im Board von ZeniMax.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

klugscheiss 31. Okt 2007

Bitte bitte leute.. informiert euch zuerst wie epg funktioniert.. da können "die...

fupro7sat1mediaag 30. Okt 2007

..., in ihren "Nachrichten" über """Killerspiele""" hetzen, aber letztendlich selbst...


Folgen Sie uns
       


Apple Pay ausprobiert

Dank Apple Pay können nun auch Nutzer in Deutschland kontaktlos mit ihrem iPhone bezahlen. Wir haben den Dienst bei unserem Lieblingscafé ausprobiert.

Apple Pay ausprobiert Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /