Abo
  • Services:

Freeciv 2.1.0 - Neues vom freien Civilization-"Klon"

Civilization-Fans erweitern ihr Open-Source-Spiel

Nach 650 Tagen Entwicklungszeit ist Freeciv 2.1.0 fertig geworden - die Mac-Version des freien Mehrspieler-Strategiespiels ist zwar noch nicht da, dafür aber die Linux- und Windows-Version. Das Open-Source-Spiel Freeciv ist stark von Sid Meier's Civilization I und II inspiriert. Nicht nur grafisch, auch beim Regelsystem erinnert Freeciv an die beiden Klassiker.

Artikel veröffentlicht am ,

Freeciv 2.1.0
Freeciv 2.1.0
Die Liste der Änderungen von Freeciv 2.1.0 ist lang und umfasst unter anderem neue Regeln für Grenzen sowie Diplomatie und verändert das Abstimmungssystem. Außerdem wartet das Spiel nun mit neuen Nationen und einer verbesserten KI auf, erlaubt nun, mehrere Einheiten als Kampfverband zu bewegen und schafft die Reputation wieder ab.

Stellenmarkt
  1. Henry Schein Services GmbH, Langen
  2. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart

Im Mehrspieler-Modus - der weiterhin bis zu 30 Spieler erlaubt - können Spieler sich nun mittels des neuen Kommandozeilenbefehls "/surrender" ergeben. Dazu bringt Freeciv 2.1.0 einige grafische Überarbeitungen, von neuen animierten Mauszeigern über Flaggen in neuer Vektorgrafik bis hin zu verbesserten Gebäude- und Weltwunder-Icons.

Wer eigene Nationen und Einheiten hinzufügen will, der soll nun mehr Möglichkeiten zum Modifizieren ("Modding") des Spiels haben. Unter anderem wird Lua nun als Script-Sprache unterstützt. Unter der Haube des Spiels hat sich also viel verändert.

Das unter der GPL veröffentlichte Freeciv ist in der neuen stabilen Version 2.1.0 bisher nur für Linux und Windows zum kostenlosen Download erhältlich. Mac-Nutzer müssen sich noch etwas gedulden oder sich selbst um die Anpassung und Kompilierung des Quellcodes kümmern.



Meistgelesen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Quad-U 31. Okt 2007

Also das ist ja seit langem mal das blödeste, was ich gelesen habe. Funktioniert schon...

lnu 31. Okt 2007

Es ist ein anderes Spiel - Diplomatie/Handel etc. hat sich bisher in jedem Civ...

PC' Neuling 30. Okt 2007

Danke habs geschafft und mir gleich ein Paket geschnürt ^^

hmhmhm 30. Okt 2007

nicht mosern, sondern selber hand anlegen. aber spiele junkies können ja nichts anderes...

SatanzJudge 30. Okt 2007

Sind diese Erfahrungen vielleicht mehr als 5 Jahre alt? 1) Der Gimp-Windows-Installer...


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /