• IT-Karriere:
  • Services:

Yahoo Messenger mit mehr Multimedia-Funktionen

Neuer Instant Messenger bietet viele kleine Optimierungen

Kleine Verbesserungen bringt eine Beta-Version des kommenden Instant-Messengers von Yahoo. Der Yahoo Messenger 9 bindet Multimedia-Dateien nun in Chat-Fenster ein und bietet umfangreiche Möglichkeiten zur Kontaktverwaltung. Außerdem lässt sich die Software dem eigenen Empfinden besser anpassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Yahoo Messenger 9 erlaubt die Einbindung von Bildern und Videos in Textunterhaltungen, um etwa Dinge zu erläutern. Ein integrierter Media-Player übernimmt die Wiedergabe innerhalb des Chat-Fensters. Auch Kartendaten sowie Flickr-Daten können auf diesem Wege übermittelt werden. Bei der Dateiübertragung liegt die Obergrenze jetzt bei 2 GByte, so dass auch große Dateien über die Software ausgetauscht werden können.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main

Die Bedienung der Kontaktliste wurde verbessert, so dass bequemer Nachrichten übermittelt, Sprachanrufe initiiert oder SMS versendet werden können. Hält der Nutzer den Mauspfeil über einen Kontakt, erscheinen unmittelbar diese drei Kontaktmöglichkeiten. Außerdem verknüpft sich die Kontaktliste mit dem Yahoo-Adressbuch, so dass darüber Adresseinträge bequem bearbeitet werden können. Bei einer umfangreichen Kontaktliste soll eine Suchfunktion das Auffinden erleichtern.

Mit Hilfe neuer Emoticons signalisiert die Software den Gemütszustand des Nutzers, so dass sich andere vor einer Kontaktaufnahme darüber informieren können. Außerdem lässt sich das Chat-Fenster mit einem beliebigen Skin den eigenen Wünschen anpassen.

Der Yahoo Messenger 9 steht als Beta-Version in deutscher Sprache für die Windows-Plattform als Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,90€
  2. (u. a. Crysis 3 für 4,99€, Battlefield 4 für 4,99€, Titanfall 2 für 4,99€)
  3. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)
  4. (u. a. Switch + Just Dance 2020 für 339,98€, Switch + FIFA 20 für 336,90€)

triplekiller 30. Okt 2007

wer will denn daten übertragen? wozu gibts openvpn, ftp/http, bt? ich will NUR voice...

TP 30. Okt 2007

Es sollten alle bisherigen Funktionen im Linux-Client mal anständig tun. Selbst das...

yahoo veteran 30. Okt 2007

wozu die noch an dem ding rumschrauben frage ich mich. die sollen lieber die chat raeume...


Folgen Sie uns
       


Silent Hill (1999) - Golem retro_

Wir haben einen Ausflug ins beschauliche Silent Hill gemacht - und ins Jahr 1999.

Silent Hill (1999) - Golem retro_ Video aufrufen
Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

    •  /