Abo
  • Services:

GeForce 8800 GT - Nvidia renoviert DX10-Mittelklasse

Neue Grafikkarte für rund 250,- Euro mit 512 MByte

Nachdem die Daten von Nvidias neuer Grafikkarte "GeForce 8800 GT" bereits seit Monaten durchs Internet geistern, hat der Chip-Hersteller diese Angaben nun bestätigt - und die Karte früher als erwartet auch an den Handel geliefert. Die neue GT schließt die Lücke zwischen den Modellen GTS und GTX, belegt nur einen Slot und geht sparsamer mit Energie um.

Artikel veröffentlicht am ,

Der bisher unter dem Codenamen "G92" gehandelte Grafikprozessor der 8800 GT ist im Wesentlichen eine von 90 auf 65 Nanometer geschrumpfte Version der vor Jahresfrist vorgestellten GPUs mit G80-Architektur. Nvidia nahm das Redesign des G80 aber zum Anlass, um daraus einen Chip zu bauen, der sich in der Rechenleistung knapp zwischen dem bisherigen GeForce 8800 GTS mit 320 MByte und dem GTS mit 640 MByte positioniert. Nach den bisher bei Versendern gelisteten Preisen kosten aber die GTS/320 und der GT faktisch mit Preisen um 250,- Euro das Gleiche - es ist mehr als wahrscheinlich, dass der kleine GTS demnächst ausläuft.

Inhalt:
  1. GeForce 8800 GT - Nvidia renoviert DX10-Mittelklasse
  2. GeForce 8800 GT - Nvidia renoviert DX10-Mittelklasse

Nvidia GeForce 8800 GT
Nvidia GeForce 8800 GT
Laut Nvidia sollen die Preise für den 8800 GT aber bei rund 229,- Euro beginnen, was je nach Hersteller aber von Software-Beigaben und den Taktfrequenzen abhängt. Die mit bisherigen GT-Serien der Nvidia-GPUs übliche Grafikkarte unter 200,- Euro mit besonders gutem Preis-Leistungs-Verhältnis erscheint damit erst, wenn ein Hersteller den psychologisch wichtigen Preispunkt von 199,- Euro auch trifft.

Aufgeräumte Rückseite
Aufgeräumte Rückseite
In der Ausstattung hat Nvidia dem neuen GT im Vergleich zum GTS/320 aber alles mitgegeben, was den neuen Preis-Leistungs-Sieger ermöglichen könnte: Der interne Takt der GPU wurde von 500 auf 600 MHz gesteigert, die 512 MByte GDDR3-Speicher laufen mit 900 MHz, die dank DDR-Verfahren auch als 1.800 MHz beworben werden. Hier waren beim GTS noch 500 MHz üblich. Zu beachten ist aber, dass Nvidia den Grafikkarten-Herstellern große Freiheit beim serienmäßigen Übertakten lässt.

GeForce 8800 GT - Nvidia renoviert DX10-Mittelklasse 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  2. 31,99€
  3. 39,99€ (Release 14.11.)
  4. (-78%) 12,99€

Klingo 08. Jan 2008

es läuft perfekt? Wohl nicht mit Full-Details auf einer Auflösung von 1920x1200 oder...

Stonecold_linz 29. Dez 2007

Da brauch ich gar nicht nachdenken, eine PS3 kostet zu viel, dafür, dass man nur spielen...

Sicaine 19. Nov 2007

Aeh nein. Es soll Menschen geben die kein Problem damit haben, alle 2-3 Jahre mal 1k in...

Flitschbirne 30. Okt 2007

Zur Zeit wohl bester Test: http://www.tomshardware.com/de/Geforce-8800GT-G92,testberichte...

General J... 30. Okt 2007

von ATI! Anm.: Bitte vermehrt auf die Vollständigkeit der Threads bzgl. Must-Haves (wie...


Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /