• IT-Karriere:
  • Services:

GeForce 8800 GT - Nvidia renoviert DX10-Mittelklasse

Neue Grafikkarte für rund 250,- Euro mit 512 MByte

Nachdem die Daten von Nvidias neuer Grafikkarte "GeForce 8800 GT" bereits seit Monaten durchs Internet geistern, hat der Chip-Hersteller diese Angaben nun bestätigt - und die Karte früher als erwartet auch an den Handel geliefert. Die neue GT schließt die Lücke zwischen den Modellen GTS und GTX, belegt nur einen Slot und geht sparsamer mit Energie um.

Artikel veröffentlicht am ,

Der bisher unter dem Codenamen "G92" gehandelte Grafikprozessor der 8800 GT ist im Wesentlichen eine von 90 auf 65 Nanometer geschrumpfte Version der vor Jahresfrist vorgestellten GPUs mit G80-Architektur. Nvidia nahm das Redesign des G80 aber zum Anlass, um daraus einen Chip zu bauen, der sich in der Rechenleistung knapp zwischen dem bisherigen GeForce 8800 GTS mit 320 MByte und dem GTS mit 640 MByte positioniert. Nach den bisher bei Versendern gelisteten Preisen kosten aber die GTS/320 und der GT faktisch mit Preisen um 250,- Euro das Gleiche - es ist mehr als wahrscheinlich, dass der kleine GTS demnächst ausläuft.

Inhalt:
  1. GeForce 8800 GT - Nvidia renoviert DX10-Mittelklasse
  2. GeForce 8800 GT - Nvidia renoviert DX10-Mittelklasse

Nvidia GeForce 8800 GT
Nvidia GeForce 8800 GT
Laut Nvidia sollen die Preise für den 8800 GT aber bei rund 229,- Euro beginnen, was je nach Hersteller aber von Software-Beigaben und den Taktfrequenzen abhängt. Die mit bisherigen GT-Serien der Nvidia-GPUs übliche Grafikkarte unter 200,- Euro mit besonders gutem Preis-Leistungs-Verhältnis erscheint damit erst, wenn ein Hersteller den psychologisch wichtigen Preispunkt von 199,- Euro auch trifft.

Aufgeräumte Rückseite
Aufgeräumte Rückseite
In der Ausstattung hat Nvidia dem neuen GT im Vergleich zum GTS/320 aber alles mitgegeben, was den neuen Preis-Leistungs-Sieger ermöglichen könnte: Der interne Takt der GPU wurde von 500 auf 600 MHz gesteigert, die 512 MByte GDDR3-Speicher laufen mit 900 MHz, die dank DDR-Verfahren auch als 1.800 MHz beworben werden. Hier waren beim GTS noch 500 MHz üblich. Zu beachten ist aber, dass Nvidia den Grafikkarten-Herstellern große Freiheit beim serienmäßigen Übertakten lässt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
GeForce 8800 GT - Nvidia renoviert DX10-Mittelklasse 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 4,87€
  3. 36,99€
  4. 5,99€

Klingo 08. Jan 2008

es läuft perfekt? Wohl nicht mit Full-Details auf einer Auflösung von 1920x1200 oder...

Stonecold_linz 29. Dez 2007

Da brauch ich gar nicht nachdenken, eine PS3 kostet zu viel, dafür, dass man nur spielen...

Anonymer Nutzer 19. Nov 2007

Aeh nein. Es soll Menschen geben die kein Problem damit haben, alle 2-3 Jahre mal 1k in...

Flitschbirne 30. Okt 2007

Zur Zeit wohl bester Test: http://www.tomshardware.com/de/Geforce-8800GT-G92,testberichte...

General J... 30. Okt 2007

von ATI! Anm.: Bitte vermehrt auf die Vollständigkeit der Threads bzgl. Must-Haves (wie...


Folgen Sie uns
       


Playstation 5 ausgepackt

Im Video packt Golem.de aus: Nämlich die Playstation 5 von Sony.

Playstation 5 ausgepackt Video aufrufen
    •  /