• IT-Karriere:
  • Services:

GeForce 8800 GT - Nvidia renoviert DX10-Mittelklasse

Das gilt auch für die bei den G80-GPUs üblichen Verdoppelungen des Taktes der Shader-Einheiten gegenüber dem Rest des Kerns. Hier sind laut einer Golem.de vorliegenden Nvidia-Präsentation bis zum Zweieinhalbfachen des Kern-Taktes möglich, empfohlen werden moderate 1.500 MHz für die Shader. Es gilt hier bei einer Kaufentscheidung also noch genauer auf die technischen Daten zu sehen als bisher. Bei der Zahl der Shader-Einheiten hat Nvidia gegenüber 96 "Stream Processing Units" (SPUs) beim GTS mit dem GT auf 112 SPUs aufgestockt, der neuen Speichermenge zufolge ist der Bus dafür aber von 320 auf 256 Bit verschmälert worden.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. SySS GmbH, Tübingen, Wien, Frankfurt am Main, München

Referenzdesign für einen Slot
Referenzdesign für einen Slot
Anders als die GTS-Modelle belegt die GT im Nvidia-Referenzdesign nur einen Steckplatz, manche Hersteller werden aber auch höher getaktete oder besonders leise Karten mit Zwei-Slot-Kühlern anbieten. Der G92 ist bereits für PCI-Express-2.0 ausgelegt, wie es bisher nur der X38-Chipsatz von Intel bietet - die Karten laufen jedoch auch in herkömmlichen PCIe-Mainboards. Per PCIe 2.0 könnte die 8800 GT ihre laut unbestätigten Angaben maximal 110 Watt elektrischer Leistung eigentlich auch alleine aus dem Slot ziehen; um mit älteren Boards kompatibel zu bleiben, hat Nvidia aber weiterhin eine externe Stromversorgung über einen PCIe-Power-Connector mit sechs Pins vorgesehen.

Nvidias Recheneinheit für Videobeschleunigung namens "PureVideo HD" wurde für die 8800 GT in der Version "VP2" (Video Processor 2) runderneuert. Sie kann nun HD-Filme mit dem Codec H.264 komplett ohne Mithilfe der CPU dekodieren, nach Golem.de vorliegenden Informationen klappt das aber mit dem weiter verbreiteten Codec VC-1 nicht vollständig, den ersten Schritt der HDCP-Entschlüsselung muss weiterhin der Hauptprozessor übernehmen.

Den Termin der Markteinführung hat Nvidia vom bisher vermuteten 12. November 2007 vorverlegt - ab dem heutigen 29. Oktober 2007 sollen die Karten verkauft werden. Bei mehreren befragten Händlern ergab sich jedoch, dass der 8800 GT gerade erst von den Großhändlern geliefert wird. Einige Tage wird man sich bis zu einer breiten Verfügbarkeit noch gedulden müssen. Angekündigt haben jedoch alle namhaften Hersteller wie Asus, BFG, EVGA, Leadtek, MSI und XFX Modelle mit Nvidias neuem Grafikprozessor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 GeForce 8800 GT - Nvidia renoviert DX10-Mittelklasse
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 314€ (Bestpreis!)
  2. 219€ (Bestpreis!)
  3. 183,32€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  4. 431,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)

Klingo 08. Jan 2008

es läuft perfekt? Wohl nicht mit Full-Details auf einer Auflösung von 1920x1200 oder...

Stonecold_linz 29. Dez 2007

Da brauch ich gar nicht nachdenken, eine PS3 kostet zu viel, dafür, dass man nur spielen...

Anonymer Nutzer 19. Nov 2007

Aeh nein. Es soll Menschen geben die kein Problem damit haben, alle 2-3 Jahre mal 1k in...

Flitschbirne 30. Okt 2007

Zur Zeit wohl bester Test: http://www.tomshardware.com/de/Geforce-8800GT-G92,testberichte...

General J... 30. Okt 2007

von ATI! Anm.: Bitte vermehrt auf die Vollständigkeit der Threads bzgl. Must-Haves (wie...


Folgen Sie uns
       


Sony Playstation 5 - Fazit

Im Video zum Test der Playstation 5 zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsole von Sony.

Sony Playstation 5 - Fazit Video aufrufen
    •  /