Abo
  • Services:

T-Mobile: Tarife fürs iPhone - mit Datendrosselung (Update)

Deutsche iPhone-Kunden erhalten Pseudo-Daten-Flatrate mit Einschränkungen

Mit Spannung wurde erwartet, mit welchen Tarifen T-Mobile das iPhone in Deutschland anbieten wird. Ein Blick in die nun offiziell vorgestellten Tarifangaben enthüllt, dass Apple starken Druck auf den deutschen Netzbetreiber ausgeübt hat und die Amerikaner ihre Tarifvorstellungen durchgedrückt haben. Denn vergleichbare Tarifpakete hat T-Mobile ansonsten nicht im Sortiment. Die Tarife entsprechen im Kern dem, was in den USA angeboten wird.

Artikel veröffentlicht am ,

iPhone-Tarife
iPhone-Tarife
Bereits im Vorfeld ist durchgesickert, dass iPhone-Kunden in Deutschland die Wahl zwischen drei Tarifpaketen haben werden, die alle eine Laufzeit von 24 Monaten aufweisen. So müssen sie monatlich mindestens 49,- Euro für das Paket Complete M bezahlen, können aber auch 69,- Euro für Complete L bzw. für Complete XL 89,- Euro im Monat für mehr Inklusiv-SMS und Freiminuten berappen. Zu den Tarifen gehört jeweils eine Pseudo-Daten-Flatrate, die aber jeweils erhebliche Einschränkungen aufweist, die T-Mobile nur im Kleingedruckten erläutert. Die Tariftabelle spricht hingegen geschönt von einer Daten-Flatrate.

Inhalt:
  1. T-Mobile: Tarife fürs iPhone - mit Datendrosselung (Update)
  2. T-Mobile: Tarife fürs iPhone - mit Datendrosselung (Update)

Die so genannte Daten-Flatrate gilt sowohl bei Nutzung des EDGE-Netzes von T-Mobile sowie beim Surfen über WLAN-Hotspots des Netzbetreibers. Im kleinsten Tarifpaket Complete M wird die Bandbreite der Daten-Flatrate gedrosselt, wenn ein Monatsvolumen von 200 MByte überschritten wird. Im Tarif Complete L setzt die Drosselung ein, sobald mehr als 1 GByte Daten im Monat geladen wurden, und bei 5 GByte liegt die Grenze im Tarif Complete XL.

iPhone
iPhone
In allen drei Fällen drosselt T-Mobile die Bandbreite für den restlichen Monat auf max. 64 KBit/s im Downstream und 16 KBit/s im Upstream. Damit erhalten iPhone-Nutzer nur noch den Bruchteil der Datenrate, die etwa über EDGE möglich ist. Maximal können in T-Mobiles EDGE-Netz derzeit Daten mit einer Geschwindigkeit von 220 KBit/s im Downstream und bis zu 180 KBit/s im Upstream übertragen werden. Besonders drastisch wirkt sich die Verlangsamung bei der WLAN-Nutzung aus, bei der Daten sonst in MBit-Geschwindigkeit übermittelt werden.
Nachtrag vom 29. Oktober 2007 um 17:15 Uhr:
Wie T-Mobile gegenüber Golem.de erklärte, trifft die Drosselung entgegen den Angaben auf der iPhone-Tarif-Webseite nur die EDGE-Nutzung. Der WLAN-Zugriff bietet in jedem Fall die volle Bandbreite, auch wenn das jeweilige Monatsvolumen überschritten wurde.

Es bleibt abzuwarten, ob sich iPhone-Besitzer bei intensiver Nutzung damit abfinden, dass sie Webseiten dann nur noch im Schneckentempo abrufen können und auch der E-Mail-Empfang entsprechend verlangsamt ist. Nicht einmal gegen Zahlung weiterer Gebühren hat der iPhone-Besitzer die Möglichkeit, den übrigen Monat mit hoher Geschwindigkeit im Internet zu surfen, wenn das Monatsvolumen aufgebraucht wurde.

T-Mobile: Tarife fürs iPhone - mit Datendrosselung (Update) 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 915€ + Versand

Henri23 09. Nov 2007

wer braucht T online oder Eplus ?

^Andreas... 02. Nov 2007

Wenn da nicht der Elchtest wär...

dersichdenwolft... 31. Okt 2007

Hast du mich grade geduzt? Kennen wir uns? Durch billiges Copy und Paste von Werbetexten...

Flying Circus 31. Okt 2007

Keine Schule heute, vermute ich. Mal abgesehen davon, daß die Wortwahl ("Spinner...

Oh weia 30. Okt 2007

Moin, Ich schmeiss mich weg !!! K U N D E N S E R V I C E ?! Bei T-egalswelches...


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

    •  /