Abo
  • Services:
Anzeige

Neue MacBooks kurz vor der Einführung?

MacOS X Leopard enthält Treiber für neue Intel-Onboardgrafik

Die Veröffentlichung von MacOS X Leopard hat die Gerüchte um neue MacBooks wieder genährt. Der Grund: Apples neue Betriebssystemversion enthält Treiber für Intels verbesserte Onboard-Grafik vom Typ "GMA X3100" - das im Mai 2007 zuletzt aktualisierte 13,3-Zoll-MacBook wartet damit aber noch nicht auf.

Der GMA X3100 gehört zu Intels Notebook-Plattform Santa Rosa, die Apple bisher nur für das MacBook Pro und auch nur mit eigenständigen Grafikchips einsetzt. Beim den aktuellen MacBooks und Mac-Mini-Modellen kommt hingegen noch Intels GMA 950 zum Einsatz, der im Bereich 3D-Grafik nicht viel zu bieten hat und damit etwa für 3D-Spiele kaum geeignet ist. Der GMA X3100 verspricht eine merklich höhere Leistung, seine acht universell programmierbaren Pixel-Pipelines mit 500 MHz Takt sind aber immer noch weit von der Leistungsfähigkeit externer Grafikchips entfernt.

Anzeige

Laut MacNN lautet das Treiber-Datum auf den 11. Oktober 2007, sie wurden also erst kurz vor der Fertigstellung von MacOS X Leopard hinzugefügt. Das könnte darauf hindeuten, so auch Mac Rumors, dass Apple bald ein neues MacBook auf den Markt bringt - oder zumindest mit Leopard auf neue MacBooks vorbereitet sein will. Das aktuelle MacBook ist mittlerweile bei einigen Händlern schon für unter 1.000 Euro zu haben ist - dahinter muss aber nicht zwangsläufig ein Abverkauf stecken.


eye home zur Startseite
MartinR 14. Nov 2007

Mmmmhh... ist wohl Ansichtssache. Ich bin mit 13" voll zufrieden. Das Book ist ja für...

Schnappi 11. Nov 2007

Zack und schon gehts runter mit den Preisen. Bei Mac-Lifestyle ist der 13,3" Macbook für...

bossi 04. Nov 2007

Yipp, Meldung stimmt. Wer´s nicht glaubt: in die Geräte-specs-Liste auf der Apple US...

spider 30. Okt 2007

Ich hab unter Windows XP bestimmt schon ein halbes Jahr lang kein Bluescreen mehr...

Chinataxi 29. Okt 2007

Was hättest du denn gerne? Sony hat für jeden etwas, und das in schön und nicht im...


Gibt's doch gar nicht / 30. Okt 2007

document.write("Markus Tressl"); / 29. Okt 2007

GMA X3100 Grafiktreiber in OSX 10.5 -- MacBook Updates schon morgen?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Flughafen Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Deutsche Post DHL Group, Köln
  4. Woodmark Consulting AG, Düsseldorf


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 19,85€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  2. 1.039,00€ + 3,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Re: Angeber-Specs

    Widdl | 17:31

  2. Re: Update? Wo denn? k.t.

    Eheran | 17:30

  3. Re: 11%, nimmt den Mehrtakt raus

    ms (Golem.de) | 17:29

  4. Re: REINES Android... hmm naja

    Widdl | 17:28

  5. Re: Es geht eben auch anders...

    Sharra | 17:27


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel