• IT-Karriere:
  • Services:

Luxushandy aus Titan mit 3-Megapixel-Kamera

Sportwagen stand Pate für neues Vertu-Handy

Vertu hat nach einigen Wochen Wartezeit die wichtigsten technischen Daten seiner Mobiltelefon-Herbstkollektion Ascent Ti nachgereicht. "Ti" steht für das chemische Kürzel Titan und ist zugleich das Material, aus dem das Gehäuse des Luxus-Handys gefertigt ist. Als Vorbild für das Taschentelefon soll die Autoindustrie gedient haben - dort wird Titan oft für Sportwagenmotoren verwendet.

Artikel veröffentlicht am , yg

Ascent Ti
Ascent Ti
Vertu verspricht, das Mobiltelefon sei dank des Titans besonders korrosionsbeständig und hielte extremer Hitze oder Kälte Stand. Neben dem Edelelement bringt das Handy, wie man es für ein paar Tausend Euro erwarten darf, noch einige weitere Besonderheiten. So hat Vertu Saphirglas verbaut, um ein kratzfestes Display zu garantieren. Die Auflösung liegt bei 320 x 240 Pixeln, zur Farbtiefe machte Vertu keine Angaben. Das Gehäuse ist mit gegerbtem Rindleder überzogen. An Bord ist eine 3-Megapixel-Kamera mit Autofokus und LED-Blitz.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Ascent Ti
Ascent Ti
Außerdem darf der Kunde beim Kauf des Handys "Vertu Fortress" nutzen. Dahinter verbirgt sich ein Dienst, der Kontakte, Notizen und den Kalenderinhalt über einen Server mit dem Mobiltelefon synchronisiert. Angeblich soll sich der Datenserver in einem ehemaligen Militärbunker an einem sicheren Ort in England befinden. Der Zugriff auf die Daten erfolgt über das Internet. Mit welchem System der Zugang bei vertu.com verschlüsselt wird, hat der Hersteller nicht verraten. Ansonsten können Adressen, Notizen und Termine lokal mit Microsofts Outlook synchronisiert werden. Die Verbindung ist über USB oder über Bluetooth möglich.

Wie schon ältere Luxus-Handys von Vertu bietet auch das Ascent Ti wieder den Concierge-Service, der unter anderem Restaurants vor Ort empfiehlt, Theaterkarten vorbestellt oder den Versand eines Geschenks organisiert.

Ascent Ti
Ascent Ti
Der interne Speicher des Ascent Ti beträgt 4 GByte und das Mobiltelefon kann maximal 1.500 Einträge im Telefonbuch aufnehmen, bis zu 1.500 Termine verwalten und 1.000 SMS speichern. Das Handy ist 115,5 mm hoch und 49 mm breit. Wie dick das 160 Gramm wiegende Mobiltelefon ist, hat der Hersteller in seinen Datenblättern verschwiegen.

Das UMTS-Gerät funkt ferner auf den vier GSM-Frequenzen 850, 900, 1.800 und 1.900 MHz. Für HSDPA ist es jedoch nicht gerüstet. Ob das Mobiltelefon GPRS oder EDGE unterstützt, gab der Hersteller in seinen bereitgestellten Unterlagen nicht an. Vertu nennt bis zu 5 Stunden Gesprächszeit im GSM-Netz und bis zu 3 Stunden Plauderdauer im UMTS-Netz mit einer Akkuladung. Die Bereitschaftszeit soll bei 12,5 Tagen liegen.

Das Vertu Ti soll für 5.250,- Euro in 25 Vertu-Shops erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€ (Bestpreis!)
  2. 439,99€
  3. (aktuell u. a. Chieftec CI-01B-OP Gehäuse für 37,90€, Emtec SpeedIN Pro 128 GB microSDXC für17...

unkown 29. Nov 2007

davon mal abgesehen, wer es zu etwas gebracht hat. hat sicher logik, muss aber nicht...

ichwillmichneta... 01. Nov 2007

dann such mal auf youtube nach will it blend diamonds und geh dir dann morgen des teil...

derdenapfelwill 29. Okt 2007

Und wo können wir das gute Stück kaufen ?

genau 29. Okt 2007

und billiger1!!!


Folgen Sie uns
       


Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020)

Der Eracing Simulator von Razer versucht, das Fahrgefühl in einem Rennwagen wiederzugeben. Dank Motoren und einer großen Leinwand ist die Immersion sehr gut, wie Golem.de im Hands on feststellen konnte.

Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020) Video aufrufen
Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

    •  /