Abo
  • IT-Karriere:

WAZ startet DerWesten.de

22-köpfiges Online-Team unterstützt Chefredakteurin Katharina Borchert

Lange hat es gedauert, seit Bloggerin Katharina Borchert alias Lyssa bei der WAZ anheuerte, um dort ein neues regionales Online-Angebot aus dem Boden zu stampfen. Am heutigen 29. Oktober 2007 nun ging "DerWesten.de" online. Das Nachrichten- und Kommunikationsportal vereinigt die Internetangebote von fünf Zeitungstiteln unter einem Dach.

Artikel veröffentlicht am ,

DerWesten.de vereint die Online-Auftritte von "Westdeutsche Allgemeine Zeitung" (WAZ), "Westfälische Rundschau" (WR), "Neue Ruhr / Neue Rhein Zeitung" (NRZ), "Westfalenpost" (WP) und "Iserlohner Kreisanzeiger" (IKZ). Das Portal enthält Nachrichten aus 140 Städten des Ruhrgebiets, Rheinlands, Niederrheins, Sauerlands und Siegerlands, dazu aus Deutschland und der Welt.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Ditzingen
  2. IP Dynamics GmbH, Hannover, Stuttgart

Ergänzt wird der Online-Journalismus durch Videobeiträge und Weblogs von etablierten Autoren. Die Nutzer sollen aktiv eingebunden werden, was bedeutet, es können wie andernorts auch Artikel kommentiert werden. Zudem können sich die Nutzer in einem großen Community-Bereich mit anderen vernetzen, Profile anlegen, Beiträge schreiben und Fotos hochladen. Dabei wird über Landkarten und mittels Geotagging navigiert.

Chefredakteurin Katharina Borchert kann auf ein 22-köpfiges Redaktionsteam zurückgreifen, deren Gehälter sich ausdrücklich am Print-Tarif orientieren. Insgesamt hat die WAZ-Mediengruppe für den Westen 20 neue Stellen geschaffen, den überwiegenden Teil davon im redaktionellen Bereich. Die Lokal- und Regionalnachrichten steuern rund 800 Redakteure von WAZ, WR, NRZ, WP und IKZ bei.

Das Prinzip "Online first" soll dabei explizit nicht gelten. Lokal- und Mantelredakteure entscheiden nach Absprache mit dem Online-Team eigenständig über die Platzierung ihrer Nachrichten, heißt es in der Ankündigung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 469,00€

Torsten Schwanbeck 12. Nov 2007

Ich bin 1957 geboren und erinnere mich auch aus der Kindheit noch gut an einige Kinder...

hirn 29. Okt 2007

tja - nicht einmal die gültigen xhtml-trans-regeln eingehalten...

rolf_kah 29. Okt 2007

Mein Gutster! Wer lesen kann, ist besser dran. Außer Ihnen, mein Freund mit der...

rolf_kah 29. Okt 2007

Du hast den Print-Tarif treffend beschreiben. Alles in allem also ein Dumping-Laden.


Folgen Sie uns
       


B-all One für Magic Leap - Gameplay

Ein Squash-Spiel zeigt, wie gut bei Magic Leap das Mapping der Umgebung und das Tracking unserer Position klappt.

B-all One für Magic Leap - Gameplay Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  2. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  3. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  2. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera
  3. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro

    •  /