• IT-Karriere:
  • Services:

HP muss Windows-Preis zurück erstatten

Italienisches Gericht entschied gegen Computerhersteller

In Italien hat ein Gericht entschieden, dass HP einem PC-Käufer den Preis für die mitgelieferte, aber von ihm nicht genutzte Microsoft-Software erstatten muss. HP hatte dies zuvor abgelehnt.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der Käufer hatte ein Compaq-Notebook erworben, das mit Windows XP und Works ausgeliefert wurde, berichten italienische Medien. Laut dem beiliegenden Endbenutzer-Lizenzvertrag (EULA) sollten sich Anwender, die dem Vertrag nicht zustimmen, an den PC-Anbieter zwecks Rückerstattung wenden. Dies tat der Käufer und schrieb HP an.

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. J.M. Voith SE & Co. KG, Heidenheim

Das Unternehmen lehnte die Forderung zwar ab, wurde nun aber von einem italienischen Gericht verurteilt. Der Notebook-Käufer erhielt so 90,- Euro für Windows sowie 50,- Euro für Works zurück.

Im September 2007 fällte ein französisches Gericht ein ähnliches Urteil. In diesem Fall wurde Acer verurteilt und musste ebenfalls den Preis für Windows und Works erstatten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Georg-99 16. Nov 2007

Ganz schön dämlich dein Posting

beLehrer 02. Nov 2007

Ich kaufe auch kein Windows bei MS, sondern ich kaufe 1 Produkt bei HP. HP hat sich für...

dumpfbacke 30. Okt 2007

Schön wär's, aber bevor irgendein Hersteller/Händler OpenOffice installiert, wird...

dumpfbacke 30. Okt 2007

*ROFL* Der war gut! LG Dumpfbacke (Mit Linux wäre das nicht passiert...)

Meiler 29. Okt 2007

Warum bringst du nun Regierungen ins Spiel, davon war nicht die Rede. Aber du bist...


Folgen Sie uns
       


Gopro Hero 9 Black - Test

Ist eine Kamera mit zwei Displays auch doppelt so gut?

Gopro Hero 9 Black - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /