• IT-Karriere:
  • Services:

Massiver Gewinneinbruch bei Motorola

Handy-Geschäft macht dem Konzern zu schaffen

Nachdem Motorola im zweiten Quartal 2007 einen Verlust in Höhe von 38 Millionen US-Dollar zu verbuchen hatte, konnte der Konzern sich im dritten Quartal kaum erholen. Zwar gibt es nun wieder einen Gewinn in Höhe von 60 Millionen US-Dollar, aber im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist der Einbruch massiv: Vor einem Jahr noch lag der Gewinn bei 968 Millionen US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,

Auch der Umsatz ging weiter zurück und lag bei 8,8 Milliarden US-Dollar. Noch ein Jahr zuvor erwirtschafteten die Amerikaner mit ihren Geräten und Produkten 10,6 Milliarden US-Dollar. Im Mobilfunkbereich lag der operative Verlust bei 138 Millionen US-Dollar bei einem Umsatz von 4,5 Milliarden US-Dollar. Noch ein Jahr zuvor betrug der Gewinn bei Mobiltelefonen 843 Millionen US-Dollar.

Motorola geht davon aus, dass der Marktanteil auf 13 Prozent abgesunken ist, laut Angaben von IDC liegt dieser im weltweiten Handy-Markt bei 12,9 Prozent. Damit rutscht Motorola auf den dritten Platz ab und muss den zweiten Rang an Samsung abgeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hisense 70-Zoll-LED (2020) für 669,99€, Beats Kopfhörer günstiger)
  2. Am Black Monday bis zu 20 Prozent Rabatt auf TV & Audio
  3. (u. a. Beats Studio3 Over Ear Bluetooth für 189€, Powerbeats Pro kabellose In-Ear-Bluetooth...
  4. (u. a. Crusader Kings III - Royal Edition für 42,99€, Mount & Blade II - Bannerlord für 27...

thegeeky 28. Okt 2007

Die Chip-Sparte wurde doch nach "Freescale Semiconductor" (Prozessoren etc.) und "ON...

D-FENS 27. Okt 2007

Der letzte Absatz ist nur eine Wiederholung dessen, was im anderen Artikel schon steht...

laberdarbermarb... 26. Okt 2007

Kauft eigentlich jemand noch etwas von Siemens?

Unken-Rufer 26. Okt 2007

Massiver Gewinneinbruch bei Motorola, heißt das jetzt, daß Firmware Updates noch...

(Alternativ... 26. Okt 2007

Wie man richtig wirtschaftet, zeigt der sympathische Marktführer aus Redmond: http://www...


Folgen Sie uns
       


Logitech G Pro Superlight im Kurztest: Weniger Gramm um jeden Preis
Logitech G Pro Superlight im Kurztest
Weniger Gramm um jeden Preis

Man nehme das Gehäuse der Logitech G Pro Wireless und spare Gewicht ein, wo es geht. Voilá, fertig ist die Superlight. Ist das sinnvoll?

  1. Ergo M575 im Test Logitechs preiswerter Ergo-Trackball überzeugt
  2. MX Anywhere 3 im Test Logitechs flache Maus bietet viel Komfort
  3. MK295 Logitech macht preisgünstige Tastatur-Maus-Kombo leiser

Linux-Distributionen: Warum ein Sicherheitsfix drei Jahre nicht ankam
Linux-Distributionen
Warum ein Sicherheitsfix drei Jahre nicht ankam

Ein Buffer Overflow in der Bibliothek Raptor zeigt, wie es bei Linux-Distributionen im Umgang mit Sicherheitslücken manchmal hakt.
Von Hanno Böck


    Energy Robotics: Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar
    Energy Robotics
    Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar

    Als eines der ersten deutschen Unternehmen setzt Energy Robotics den Roboterhund Spot ein. Sein Vorteil: Er ist vollautomatisch und langweilt sich nie.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Kickstarter Nibble ist ein vierbeiniger Laufroboter im Mini-Format
    2. Boston Dynamics Roboterhunde scannen ein Werk von Ford
    3. Robotik Laborroboter forscht selbstständig

      •  /