Abo
  • Services:

Roadmap: Intels Nehalem kommt Ende 2008 zuerst für Spieler

Neue CPUs "Gainestown" und "Bloomfield" im vierten Quartal 2008

Aus einer inoffiziellen Intel-Roadmap geht hervor, dass die nächste neue Intel-Architektur "Nehalem" zuerst in einem Spiele-Prozessor verkauft werden soll. Demnach erscheinen die Quad-Core-Prozessoren samt völlig neuer Infrastruktur im vierten Quartal 2008, also genau ein Jahr nach den demnächst fälligen Penryn-Prozessoren.

Artikel veröffentlicht am ,

Neben den technischen Neuerungen stellt die auf der japanischen Webseite PC Watch veröffentlichte Roadmap auch eine Änderung der Produktpolitik dar: In den letzten Jahren erschienen neue Intel-Designs immer zuerst für den professionellen Einsatz, nun will sich der Chiphersteller offenbar sogar mit einer komplett neuen Architektur zuerst an Spieler und Technik-Fans wenden.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Laut PC Watch sollen die ersten Prozessoren mit Nehalem-Architektur Ende 2008 als "Bloomfield" (ein Sockel) und "Gainestown" (zwei Sockel) im Rahmen der "Extreme"-Serie erscheinen. Dass gleich ein Doppel-Prozessor-System geplant ist, lässt darauf schließen, dass Intels kommende Plattform Skull Trail mit zwei Penryn-CPUs keine Eintagsfliege bleibt. Während Intel dort aber noch auf einen halben Chipsatz von Nvidia zurückgreifen muss, soll mit "Tylersburg" für die Nehalems ein eigener 2-Sockel-Chipsatz entwickelt werden. Dieser verfügt dann, ebenso wie die Prozessoren, schon über die Direktverbindung der Bausteine via Quickpath, früher als "CSI" bekannt. Und noch eine neue Abkürzung gilt es sich zu merken: Die Quickpath-Verbindungen, "QuickPath Interconnect", heißen nun "QPI".

In den Gainestown-CPUs soll der erstmals bei Intel integrierte Speichercontroller gleich drei Kanäle für DDR3 mit bis zu effektiv 1.333 MHz besitzen, der Chipsatz aus zwei Tylersburg-Bausteinen bietet Unterstützung für vier Grafikkarten, wobei jede die vollen x16-Lanes nutzen kann.

Weniger weiß die japanische Webseite über die Plattform für den Single-Socket-Prozessor Bloomfield zu berichten - da auch er aber zur Nehalem-Familie gehört, dürfte er über die gleiche Ausstattung verfügen, also unter anderem auch mit 8 MByte L2-Cache statt den 6 MByte bei Penryn bestückt sein. Wie Intel bereits bestätigte, sollen die Extrem-Penryns als erste Vertreter ihrer Architektur am 12. November 2007 vorgestellt werden - und ein Jahr danach plant Intel offenbar, diese Spiele-Plattform zu ersetzen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 579€
  2. (u. a. Sony PS4-Controller + Fallout 76 für 55€)
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, Nacon PS4-Controller + Fallout 76 für 44,99€ bei Marktabholung...
  4. (u. a. ASUS ROG Strix RTX 2070 OC für 579€, Razer Ornata Chroma für 69€ und viele weitere...

alfred-hitzkopf 28. Okt 2007

er is ein echter quad, alles vor Nehalem is noch zamgelötet

7bf 26. Okt 2007

tippe ja persönlich auf eine Übernahme oder Beteiligung von IBM. Die arbeiten jetzt schon...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Fazit

Asus' Gaming-Smartphone ROG Phone zeichnet sich durch eine gute Hardware und vor allem reichlich Zubehör aus. Wie Golem.de im Test herausfinden konnte, sind aber nicht alle Zubehörteile wirklich sinnvoll.

Asus ROG Phone - Fazit Video aufrufen
Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

    •  /