• IT-Karriere:
  • Services:

Automatisches Update - Chaos bei Microsoft

Sicherheits-Software von Microsoft ändert Einstellungen von Windows Update

Mitte Oktober 2007 haben sich Windows-Nutzer beklagt, dass automatisch Updates installiert wurden, obwohl dies in den betreffenden Einstellungen explizit ausgeschaltet war. Nun steht fest: Eine Sicherheits-Software aus dem Hause Microsoft hat die Einstellungen von Windows Update verändert.

Artikel veröffentlicht am ,

Als sich Windows-Nutzer darüber beklagten, dass Updates ohne Rückfrage installiert wurden, hatte Microsoft jede Schuld von sich gewiesen. Alle Funktionen von Windows Update würden einwandfrei laufen und es gebe hier keinen Fehler. Stattdessen wurde die Schuld auf Software anderer Hersteller geschoben, welche die Update-Einstellungen verändert haben müssen.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. AKKA, Braunschweig

Es hat fast zwei Wochen gedauert, bis Microsoft das rätselhafte Verhalten von Windows Update auflösen konnte. Denn nicht etwa Software eines Drittanbieters ist für das Malheur verantwortlich, sondern Sicherheits-Software aus dem Hause Microsoft.

Bei der Installation von Windows Live OneCare werden die Einstellungen von Windows Update so verändert, dass Sicherheits-Updates fortan automatisch installiert werden. Falls der Nutzer die vorgenommene Änderung nach der Installation von Windows Live OneCare nicht wieder rückgängig macht, werden Updates automatisch ohne Rückfrage eingespielt.

Nach Microsoft-Aussagen weist Windows Live OneCare bei der Installation auf diese Änderung hin. Allerdings scheint dieser Hinweis so unauffällig zu sein, dass viele Windows-Nutzer diesen übersehen haben. Microsoft wolle nun überlegen, ob dieser Hinweis deutlicher in den Installationsprozess integriert werden soll. Bislang gibt es auch keine Möglichkeit, diese Einstellung bei der Installation zu umgehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-77%) 6,99€
  2. (-67%) 19,99€
  3. (u. a. Die Sims 4 für 9,99€, Inselleben für 19,99€, An die Uni! für 19,99€, Vampire für...
  4. (-55%) 4,50€

Gustav G. 29. Okt 2007

Ich bin Realist, der seine Augen nicht vor Tatsachen verschließt, auch wenn die Wahrheit...

Bundesmichel 29. Okt 2007

Das war ein schwacher Versuch!

Bundesmichel 29. Okt 2007

Der ist gut. :-) Wer mal bei Microsoft anrufen und mich beschweren.

ZoneX 28. Okt 2007

Ich behaupte, dass das nicht zutrifft. OneCare hat mit dem Problem nichts zu tun. Leider...

AckMan 28. Okt 2007

Ich benutze garkeine Computer. Somit bin ich vor Updates sicher.


Folgen Sie uns
       


Cirrus7 Incus A300 - Test

Wir testen den Incus A300 von Cirrus7, einen passiv gekühlten Mini-PC für AMDs Ryzen 2000G/3000G.

Cirrus7 Incus A300 - Test Video aufrufen
Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

    •  /