Abo
  • Services:

MacOS X 10.5 - Apple schickt Leopard ins Rennen

Schnellzugriff mit Talking Stacks

Talking Stacks
Talking Stacks
Neu sind zudem sogenannte "Talking Stacks" im Dock, eine Art Ordner, der schnellen Zugriff auf seinen Inhalt gewährt. Dabei kommt das Dock nun in einer 3D-Optik daher. Durch das Dock verdeckte Fenster spiegeln nun die Symbole des Docks wieder.

Spotlight sucht im Netz

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Die Desktopsuche "Spotlight" kann in der neuen Implementierung in Leopard nun auch Rechner im eigenen Netzwerk sowie Server durchsuchen. Die erweiterte Suchfunktion selbst wurde auch verbessert und bietet nun Boolsche Operatoren. Zum schnellen Aufruf von Programmen aus Spotlight heraus kann die Suchfunktion ebenfalls genutzt werden.

Mail wird bunt

Apple Mail
Apple Mail
Auch die mitgelieferten Applikationen hat Apple überarbeitet: Der E-Mail-Client "Apple Mail" wurde mit Templates, Notizfunktionen und einer Aufgabenliste aufgehübscht. Zudem kann Mail nun auch RSS-Feeds anzeigen und spezielle Postfächer sammeln alle Nachrichten zu einem bestimmten Thema an einem Ort. Kurze Notizen können gezielt in Mails erfasst werden, statt sich die Informationen selbst per Mail zu schicken. Bei eingehenden E-Mails erkennt Mail zudem Datumsangaben und Adresse, die sich so leicht als Termin oder Kontakt übernehmen lassen.

iChat gewährt Zugriff auf ferne Rechner

iChat
iChat
Das Kommunikationsprogramm iChat kann nun mit mehreren Logins umgehen, bietet animierte Icons, Videoaufzeichnung sowie einen Unsichtbar-Knopf. Dazu kommt eine Art Bluescreening, welches das eigene Bild vor eine Hintergrundgrafik oder -video montiert, ohne dass man eine einfarbige Leinwand im Zimmer benötigt. Dazu muss der reale Hintergrund ruhig sein und einmal getrennt vom Nutzer aufgenommen werden, so dass die Software den Nutzer hinterher vom Hintergrund unterscheiden kann. Für die Audio-Übertragung kommt dabei AAC-LD als Codec zum Einsatz, was laut Apple für eine besonders klare Sprachübertragung sorgen soll.

Via iChat kann zudem anderen Zugriff auf den eigenen Desktop eingeräumt werden, um z.B. gemeinsam an einer Datei zu arbeiten. Die Funktion "iChat Theater" erlaubt zudem die Vorführung einer Diashow, eines QuickTime Movies oder einer Keynote-Präsentation in einem iChat-Fenster. Die gesamte Kommunikation kann auch aufgezeichnet werden.

Auch Apples Online-Dienst .Mac wird zusammen mit MacOS X 10.5 neue Funktionen bieten, darunter der Zugriff auf den heimischen Mac, auch wenn dieser nur über eine dynamische IP mit dem Internet verbunden ist. Dabei wird laut Apple der gesamte Datentransfer verschlüsselt und die so erreichbaren Macs sind in der Seitenleiste des Finder aufgeführt.

 MacOS X 10.5 - Apple schickt Leopard ins RennenMacOS X 10.5 - Apple schickt Leopard ins Rennen 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

an Ramazan Kunas 01. Mai 2008

-Du hast mir immer gesagt wir wären Sehlenverwandte...

Kubi 07. Nov 2007

Volle Zustimmung in allen Punkten! Gruss Kubi P.S. Ich warte immer noch auf die...

derdersichdenwo... 31. Okt 2007

da du dich angesprochen fühltest wohl du, ne. btw wer ist nelson? kenne in meinem...

Tekl 29. Okt 2007

Nicht jeden interessiert noch OS 9. Ich bin z. B. erst zum Mac umgestiegen, als OS 9...

spider 29. Okt 2007

ich habe hier nur zwei deiner Kommentare rausgepickt, sonst würds zu lang und diese...


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /