O2 bündelt DSL- und Handy-Tarif

O2 Smart Office für 46,50 Euro im Monat

Wie bereits Ende September angekündigt, will O2 einen Kombi-Tarif für Festnetz und Mobilfunk anbieten. Das Bundle namens Smart Office enthält einen ADSL-2+-Anschluss mit fester öffentlicher IP-Adresse und eine DSL-Flatrate. Außerdem kann der Nutzer vom Festnetz aus andere Festnetznummern sowie Firmenmitarbeiter kostenlos anrufen. Ein GSM-Tischtelefon von O2 gibt es mit dazu. Die monatliche Vertragssumme beläuft sich auf 39 Euro netto pro Monat (46,41 Euro brutto).

Artikel veröffentlicht am , yg

Der ADSL-2+-Anschluss soll eine maximale Surfgeschwindigkeit von bis zu 4 MBit/s bieten. Ein DSL-Router von O2 wird bei Vertragsabschluss mitgeliefert. Das Bundle enthält neben DSL auch den Geschäftskundentarif O2 Business Pro. Dabei zahlt der Kunde für Anrufe ins Festnetz und ins Mobilfunknetz von O2 Germany 15 Cent netto pro Minute (17,85 Cent brutto); für Gespräche in andere Mobilfunknetze fallen 25 Cent netto pro Minute (29,75 Cent brutto) an.

Stellenmarkt
  1. Full Stack Developer (w/m/d) Integrate & Automate
    ING Deutschland, Frankfurt am Main, Nürnberg
  2. Senior Software Engineer Global Client-Server Licensing Infrastructure (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen
Detailsuche

Gespräche zu Firmenkollegen werden nicht berechnet. Außerdem ist in O2 Smart Office eine Genion-Option enthalten. So bekommen Kunden eine Festnetznummer, mit der sie zum Festnetztarif erreichbar sind. Telefonate aus der Homezone heraus sind in die Festnetze Deutschlands, Europas, der USA und Kanadas kostenlos.

Außerdem sind alle Nutzer dank O2 Multicard am Arbeitsplatz und unterwegs über dieselbe Rufnummer erreichbar, ergo gibt es auch nur eine Mailbox. Ein Anruf auf die Mailbox innerhalb der Homezone ist kostenlos.

Der Tarif "O2 Business Pro" ohne DSL-Anschluss ist für 5,- Euro netto pro Monat (5,95 Euro brutto) zu haben. Eine O2-Genion-Festnetznummer, über die der Kunde aus der Homezone heraus kostenlos in die Festnetze Deutschlands, Europas, der USA und Kanadas anrufen kann, ist für weitere 7,50 Euro netto (8,93 Euro brutto) dazubuchbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Centaur CHA im Test
Der letzte x86-Prozessor seiner Art

Weil Centaur von Intel übernommen wurde, ist der CHA-Chip nie erschienen. Ein achtkerniger Prototyp gewährt dennoch spannende Einblicke.
Ein Test von Marc Sauter

Centaur CHA im Test: Der letzte x86-Prozessor seiner Art
Artikel
  1. US-Whistleblower: Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft
    US-Whistleblower  
    Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft

    US-Whistleblower Edward Snowden ist nun auch russischer Staatsbürger. Für den Krieg gegen die Ukraine kann er aber vorerst nicht eingezogen werden.

  2. Telekom-Netz: Congstar verbessert Prepaid-Tarife für Smartphones
    Telekom-Netz
    Congstar verbessert Prepaid-Tarife für Smartphones

    Bei Congstar gibt es einen neuen Prepaid-Tarif für Smartphone-Nutzer, die alle vier Wochen viel mobiles Datenvolumen benötigen.

  3. Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
    Creative Commons, Pixabay, Unsplash
    Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

    Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
    Eine Analyse von Florian Zandt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, FIFA 23 PS5 59,99€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /