Abo
  • Services:

FreeBSD 7.0 Beta 1 veröffentlicht

Veröffentlichung noch für 2007 geplant

Das freie Unix FreeBSD ist in einer ersten Beta der Version 7.0 verfügbar, die nach dem Willen der Entwickler noch 2007 fertig wird. Gleichzeitig wurde die Beta-Phase für die Version 6.3 eingeläutet. FreeBSD 7.0 soll unter anderem Suns Dateisystem ZFS als neue Funktion mitbringen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

FreeBSD 7.0 Beta 1 gibt einen ersten Ausblick auf die neuen Funktionen, die das Unix-Derivat enthält, u.a. die Implementierung von Suns Open-Source-Dateisystem ZFS und eine an den Linux-Kernel 2.6.16 angepasste Version der Linux-Emulation Linuxulator. Mit ihr lassen sich Linux-Programme unter FreeBSD ausführen. Auch in der Version 7.0 bleibt aber die Linux-2.4-Fassung Standard, die offizielle neue Linux-Umgebung ist Fedora Core 5.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Aschaffenburg
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Die neue Version von FreeBSD wird zudem eine experimentelle Umsetzung von Tmpfs enthalten und High-Definition-Audio unterstützen. Ferner wird FreeBSD auf ARM-Embedded-Prozessoren und Suns T1-Systemen laufen.

Geht alles nach Plan, wird FreeBSD 7.0 Mitte Dezember 2007 freigegeben, die Beta steht auf verschiedenen Servern zum Download bereit. Gleichzeitig wurde die Beta-Phase für FreeBSD 6.3 eröffnet, auch das Update für die 6.x-Serie soll noch 2007 fertig werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 4 Spiele gratis erhalten

dingens 14. Jan 2008

versuch einfach mal pc-bsd. das ist ein freebsd mit grafischer oberfläche und einfach zu...

Rainer Tsuphal 26. Okt 2007

Vielen Dank (etwas verspätet), so läuft es! Namlich sowohl die *.mov- als auch die *.mp4...

Rainer Tsuphal 25. Okt 2007

Finde ich auch. BSD-Artikel muss man bei den Golemmingen genau so mit der Lupe suchen...

....... 24. Okt 2007

Zwei nicht im GENERIC kernel aktivierte Features zu nennen, was Tolles neu dabei ist...


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /