Abo
  • Services:

Microsoft verbessert Linux-Einsatz unter Virtual Server

Neue Gastwerkzeuge für Virtual Server 2005 veröffentlicht

Microsoft hat die Version 2.0 seiner "Virtual Machine Additions for Linux" freigegeben, die den Einsatz von Linux als Gastsystem in Microsofts Virtual Server verbessern.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Das Paket enthält einen Maus- und einen Grafiktreiber für das Gastsystem sowie eine SCSI-Festplattensimulation. Außerdem wird der Zeitabgleich zwischen Gast und Host ermöglicht, womit sich auch koordiniert virtuelle Maschinen herunterfahren lassen.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Steinhagen
  2. Bankhaus Lampe KG, Düsseldorf

Die Virtual Machine Additions unterstützen Red Hat Linux 7.3 und 9.0 sowie Red Hat Enterprise Linux 2.1 (Update 6), 3 (Update 6) und 4. Weiterhin gehören Suse Linux 9.2, 9.3, 10 und der Suse Linux Enterprise Server 9 und 10 zu den unterstützten Linux-Gästen.

Die Erweiterungen für den Virtual Server 2005 stehen bei Microsoft zum Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 158,80€
  2. 184,99€
  3. 69,99€ statt 119,99€

aprodigy 25. Okt 2007

Nicht wirklich, denn wir sind der Partner ;) Wir sind ein mittelständischer...

Michael Plugge 25. Okt 2007

Aus einer Presseankündigung von RedHat (http://www.redhat.de/news/article/1491.html): Red...

ammoQ 24. Okt 2007

Kein Qualitätsproblem? Bei meinem Gameboy ist eine Pixelspalte ausgefallen! Und das nach...


Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /