Abo
  • Services:
Anzeige

EU sponsert Open-Source-Standard "Amigo" für Heimvernetzung

Middleware soll unter GPL gestellt werden

Unter dem Projektnamen "Amigo" sponsert die Europäische Union die Entwicklung eines Standards für die Heimvernetzung. Beteiligt sind Hersteller von Unterhaltungselektronik sowie Universitäten und Forschungseinrichtungen. Die Ergebnisse sollen als quelloffene Software veröffentlicht werden.

Heimvernetzung ist bei Neubauten heute schon ein heiß diskutiertes Thema. Anders als in der PC-Technik, mit Verfahren wie Universal Plug and Play, gibt es jedoch nicht nur einen, sondern eine Vielzahl von konkurrierenden Standards. Um etwa die Rollläden, die Waschmaschine, die Raumbeleuchtung und die Heizung per PC oder zeitgesteuert bedienen zu können, ist ein erheblicher Aufwand nötig, der meist mit hohen Kosten einhergeht.

Anzeige

Bereits im Jahr 2004 haben sich dafür im Projekt 'Amigo' Unternehmen wie Philips, Telefonica, France Telecom, Microsoft, aber auch Forschungsstätten wie das Fraunhofer Institut und die Universität Paderborn für die Entwicklung eines europäischen Standards zusammengeschlossen. Die EU steuerte dafür 13 Millionen Euro bei, weitere 11 Millionen kamen von den beteiligten Unternehmen. Nach knapp vier Jahren, also bis Mitte 2008, soll Amigo fertiggestellt sein.

Bisher ist über das Endergebnis nur bekannt, dass es sich um eine Middleware handeln soll, die auf einer Vielzahl von verschiedenen Geräten laufen und auf bestehende Standards - wie zum Beispiel UPnP - aufsetzen soll. Daneben forschen aber unter anderem Philips und Fraunhofer auch an Benutzer-Schnittstellen in Musterhäusern. Bei Philips in Eindhoven soll darüber hinaus im Februar 2008 ein "Open Day" stattfinden, bei dem interessierte Entwickler auch an einem Wettbewerb zur Programmierung von Amigo-Geräten teilnehmen können. Die bisher fertigen Teile der Middleware sind unter anderem bei INRIA im Netz zu finden.


eye home zur Startseite
Jepp 31. Okt 2007

Einen DUAL-100BaseFX-Port ;-)

yogi 25. Okt 2007

Die Software gibt es für Java und .Net und der Java-Teil ist doch Opensource. Wo ist...

mhhh 24. Okt 2007

ich will aber nicht mit meinen Steuern so ein müll finanzieren...

Sir Jective 24. Okt 2007

Besonders die GNU/Linux Community leidet oft unter proprietären de facto Standards, daher...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GiPsy Software Solutions GmbH, Asbach
  2. Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart, Stuttgart
  3. Dataport, Hamburg
  4. mission <one>, Neu-Ulm


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate
  2. bei Caseking

Folgen Sie uns
       


  1. Lüfter

    Noctua kann auch in Schwarz

  2. Microsoft

    Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

  3. Windows 10

    Microsoft zeigt Fluent Design im Detailvideo

  4. Bungie

    Letzte Infos vor dem Start der PC-Fassung von Destiny 2

  5. Ubiquiti Amplifi und Unifi

    Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht

  6. Samyang

    Lichtstarkes Weitwinkelobjektiv für Sonys FE-Kameras

  7. USB-C

    DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones

  8. SSD

    Samsungs 860 Evo und 970/980 gesichtet

  9. Elektroauto

    Schweißprobleme beim Tesla Model 3 möglich

  10. Streaming

    Netflix gewinnt Millionen Neukunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

  1. Re: Das sagt eigentlich schon alles aus.

    Maddix | 11:36

  2. Re: Dann hat VW offensichtlich schon immer...

    feierabend | 11:35

  3. Re: schnell gelangweilt

    der_wahre_hannes | 11:35

  4. Re: LTE hier, LTE da und was ist mit telefonie?

    mrgenie | 11:32

  5. Re: Verschiedene Stahlsorten

    feierabend | 11:32


  1. 11:10

  2. 10:42

  3. 10:39

  4. 10:26

  5. 10:08

  6. 09:11

  7. 08:55

  8. 07:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel