Freie Texterkennung OCropus in erster Alpha veröffentlicht

Beta-Version ist für das erste Quartal 2008 geplant

Die freie Texterkennungssoftware OCropus wurde in einer ersten Alpha-Version veröffentlicht, die einige neue Funktionen enthält. Die Software wird von der Arbeitsgruppe "Bildverstehen und Mustererkennung" am Deutschen Forschungszentrum für künstliche Intelligenz im Auftrag von Google entwickelt.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

OCropus kann in der Version 0.1 in eingescannten Dokumenten Bilder und Texte voneinander trennen und bringt verbesserte Testwerkzeuge mit. Zudem werden nun mehr Informationen zum Dokumentenlayout angezeigt. Darüber hinaus überarbeiteten die Entwickler ihren Quelltext, so dass dieser nun ordentlicher aufgebaut sein soll. Die Konfiguration und Skriptsteuerung erfolgt nun mit Lua.

Stellenmarkt
  1. Software Entwickler (m/w/d) Automation
    SUSS MicroTec Solutions GmbH und Co. KG, Sternenfels
  2. Softwareentwickler (w/m/d) .NET
    HAUX-LIFE-SUPPORT GmbH, Karlsbad
Detailsuche

Die Version 0.1 von OCropus lässt sich ab sofort bei Google Code herunterladen. Während die Version 0.1 weiter gepflegt wird, gelangen neue Entwicklungen ab sofort in die Version 0.2. Das Ergebnis soll die erste Beta-Version sein, die im ersten Quartal 2008 erwartet wird. Nützliche neue Funktionen werden unter Umständen auf die Version 0.1 zurückportiert.

Das Projekt OCropus soll letztlich zu einer OCR-Software zur Dokumentenerfassung, für elektronische Bibliotheken, zur Unterstützung von Sehbehinderten sowie zur Analyse historischer Dokumente führen. Es basiert auf Tesseract und einer Methode zur Layout-Analyse. Die Software wird unter der Apache-Lizenz 2.0 veröffentlicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Christ Of Steel 24. Okt 2007

Steppenwolf 24. Okt 2007

... naja, unter Windows würde auch niemand auf die Idee kommen, dieses Programm zu...

7bf 24. Okt 2007

bei meinen Texten war die Erkennungsrate recht hoch, allerdings hab ich auch nur schnell...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Heimnetze: Die Masche mit dem Nachbarn
    Heimnetze
    Die Masche mit dem Nachbarn

    Heimnetze sind Inseln mit einer schmalen und einsamen Anbindung zum Internet. Warum eine Öffnung dieser strengen Isolation sinnvoll ist.
    Von Jochen Demmer

  2. Deutsche Bahn: 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen
    Deutsche Bahn  
    9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen

    So einfach ist es dann noch nicht: Das 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Zügen, die mit einem Nahverkehrsticket genutzt werden können.

  3. Übernahme: Twitter zahlt Millionenstrafe und Musk schichtet um
    Übernahme
    Twitter zahlt Millionenstrafe und Musk schichtet um

    Die US-Regierung sieht Twitter als Wiederholungstäter bei Datenschutzverstößen und Elon Musk will sich das Geld für die Übernahme nun anders besorgen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Mindstar (u. a. Palit RTX 3050 Dual 319€, MSI MPG X570 Gaming Plus 119€ und be quiet! Shadow Rock Slim 2 29€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) • Viewsonic-Monitore günstiger • Alternate (u. a. Razer Tetra 12€) • Marvel's Avengers PS4 9,99€ • Sharkoon Light² 200 21,99€ [Werbung]
    •  /