Abo
  • IT-Karriere:

Vier Wege, eine Tastatur in ein Smartphone zu integrieren

i-mate stellt vier Windows-Mobile-Mobiltelefone nach dem Baukastenprinzip vor

Auf dem CTIA-Kongress in San Francisco hat der amerikanische Smartphonehersteller i-mate vier neue Mobiltelefone präsentiert. Alle Geräte laufen unter Windows Mobile 6 Professional, verfügen über HSDPA und WLAN sowie eine 2- oder 3-Megapixel-Kamera. Unterschiede gibt es, neben ein paar anderen Details, vor allem bei den Tastaturen.

Artikel veröffentlicht am , yg

i-mate Ultimate 9502
i-mate Ultimate 9502
Das Top-Modell i-mate Ultimate 9502 erinnert mit seiner Bauform ein wenig an den Sidekick von T-Mobile. Die QWERTY-Tastatur zum Ausfahren dient vor allem der mobilen Kommunikation. Darüber hinaus zeichnet sich das Ultimate 9502 durch sein integriertes GPS-Modul und eine 3-Megapixel-Kamera mit Autofokus und LED-Blitz aus. Weiterhin hat i-mate eine VGA-Kamera für Videotelefonate spendiert. Die Anzeige erfolgt auf einem 2,8-Zoll großen Touch-Screen mit VGA-Auflösung von bis zu 262.144 Farben. Als Prozessor ist ein Qualcomm MSM 7200 an Bord, der mit 400 MHz getaktet ist.

Inhalt:
  1. Vier Wege, eine Tastatur in ein Smartphone zu integrieren
  2. Vier Wege, eine Tastatur in ein Smartphone zu integrieren

Wie alle vier Neuvorstellungen verfügt das Ultimate neben einem Micro-SD-Kartenschacht und einer Schnittstelle für 2,5 mm-Klinkenstecker über WLAN nach 802.11b/g, Bluetooth 2.0 sowie EDGE zur Datenübertragung. Ferner funkt es wie alle anderen drei Quadband-Geräte auch auf den Frequenzen GSM 850, 900, 1.800 und 1.900 MHz.

Das Topmodell misst 116 x 60 x 17,8 mm und wiegt 200 Gramm. Die Sprechzeit im UMTS-Netz liegt bei gut vier Stunden, im Standby gibt i-mate bis zu 7,5 Tage an.

i-mate Ultimate 8502
i-mate Ultimate 8502
Auch die beiden Modelle Ultimate 8150 und 8502 unterscheiden sich in einigen Details. Während das 8502 mit QWERTY-Eingabe unterhalb des Displays ausgestattet ist, bietet das 8150 nur eine Standard-Ziffern-Klaviatur. Die Kamera bietet nur 2 Megapixel - ohne Autofokus beim 8502, mit Autofokus und zweiter Kamera für die Videotelefonie beim 8150. Die Bildschirmdiagonale misst bei beiden Geräten 2,6 Zoll und die Standard-Auflösung beträgt 320 x 240 Pixel. Weiterhin wartet das 8150 mit Infrarot auf, beim 8502 muss der Nutzer auf diese Schnittstelle verzichten. Der Anschluss für Kopfhörer erfordert beim 8150 einen 3,5 mm Klinkenstecker, beim 8502 eine 2,5 mm Klinke.

Vier Wege, eine Tastatur in ein Smartphone zu integrieren 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Bose Frames Alto und Rondo für je 199€)
  2. 119,90€ + Versand (Vergleichspreis 144,61€ + Versand)
  3. 199€
  4. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 1920X für 209,90€ statt 254,01€ im Vergleich und be...

bla blub 24. Okt 2007

Geben tut es das dort schon lange, aber mit einer hundsmiserablen Netzabdeckung. Ich...


Folgen Sie uns
       


Minecraft Earth - Gameplay

Minecraft schafft den Sprung in die echte-virtuelle Welt: In Minecraft Earth können Spieler direkt in der Nachbarschaft prächtige Gebäude aus dem Boden stampfen und gegen Skelette kämpfen.

Minecraft Earth - Gameplay Video aufrufen
IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

    •  /