Abo
  • Services:
Anzeige

Umfrage in USA und Großbritannien: Patentklagen nehmen zu

Zahl der Klagen insgesamt leicht rückläufig

Eine jährlich von einer internationalen Anwaltskanzlei durchgeführte Umfrage zu Rechtsstreitigkeiten hat gezeigt, dass die Zahl der Patentklagen besonders in den USA weiter zugenommen hat. Betroffen sind davon nicht nur Technologie-Unternehmen.

An der Umfrage zu Rechtsstreitigkeiten im Zeitraum 2006-2007 der Kanzlei Fulbright & Jaworski beteiligten sich mehr als 250 Unternehmen aus allen Branchen. Aus den Antworten der Teilnehmer geht hervor, dass sich der langfristige Trend zu mehr Klagen im Bereich des geistigen Eigentums (IP) fortsetzt. Rund ein Drittel der Umfrage-Teilnehmer berichtete, dass gegen sie in den vergangenen drei Jahren Klage wegen angeblicher Patentverletzungen eingereicht worden sei. Ein Viertel der Firmen teilte mit, selbst eine Patentverletzungsklage erhoben zu haben.

Anzeige

Für große Firmen mit Milliarden-Umsätzen haben sich Streitigkeiten um geistiges Eigentum auf Platz eins der Problemliste vorgeschoben. Erst dahinter rangieren Personalprobleme und Vertragsprobleme. Kein Wunder: Immerhin 6 Prozent der Großunternehmen mussten sich mit 30 oder mehr Patentklagen in den vergangenen drei Jahren auseinander setzen. Technologie-Unternehmen sind erwartungsgemäß besonders betroffen - 85 Prozent von ihnen waren seit 2004 in einen Patentstreit verwickelt. Handels- und Finanzunternehmen sind mit 89 Prozent allerdings noch stärker betroffen. Laut Bericht sind diese Zahlen "wahrscheinlich auf eine neue Generation von Software-Patenten und Patenten auf Geschäftsmethoden zurückzuführen". Unterstützt wird diese Annahme durch die Aussagen von rund einem Viertel der Unternehmen, für die "Patentklagen ein notwendiger Bestandteil ihrer generellen Lizenzierungsstrategie darstellt."

Dem Zuwachs bei IP-Klagen steht eine allgemein rückläufige Tendenz bei Streitfällen gegenüber. Immerhin 17 Prozent der befragten US-Unternehmen konnten mitteilen, dass sie das vergangene Jahr ohne Prozess überstanden hätten; im Jahr zuvor waren es nur 11 Prozent gewesen. Hatten 2004 noch 88 Prozent der Unternehmen selbst geklagt, waren es 2005 bis 2006 nur noch 70 Prozent und 2006 bis 2007 schließlich 65 Prozent. In Großbritannien sah die Lage für die Unternehmen jedoch weniger rosig aus, dort ist die Zahl der Prozesse gestiegen. [von Robert A. Gehring]


eye home zur Startseite
abcdef u.s.w 24. Okt 2007

noch mal für dich: https://forum.golem.de/read.php?21015,1116518,1116683#msg-1116683

lala1 23. Okt 2007

Problem Nr1 der Firmen: Patentklagen Auf der anderen Seite werden aber weitere Patente...

lala1 23. Okt 2007

S*ß!

monettenom 23. Okt 2007

... und werden immer dicker. Warum nicht auch die Patentklagen?

svc 23. Okt 2007

Viel zu gefährlich!


Compyblog / 23. Okt 2007

ComPod To Go - 23.10.2007



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Deutsche Telekom AG, verschiedene Standorte
  3. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  4. Deloitte, verschiedene Standorte


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Cities: Skylines für 6,66€)
  2. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 49,79€ statt 53,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: Darum wird sich Linux nie so richtig durchsetzen

    DetlevCM | 18:02

  2. IoT

    flow77 | 18:00

  3. Re: Kein Login nach Update mehr möglich - "Dauer...

    nightmar17 | 17:51

  4. Re: Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

    Juge | 17:40

  5. Re: Manövrieren unter Wasser...

    ernstl | 17:39


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel