CMOS-Bildsensor mit 500 Frames pro Sekunde

Hochgeschwindigkeitssensor mit 1.280 x 1.024 Pixeln Auflösung

Cypress hat einen CMOS-Bildsensor mit SXGA-Auflösung vorgestellt, der sich durch die Framerate von 500 Bildern pro Sekunde auszeichnet. Er wird eher nicht in normalen Digitalkameras zu finden sein, wenn er ab dem dritten Quartal 2008 in die Massenproduktion gehen wird, sondern in der Bewegungsanalyse, der Robotertechnik, Tracking-Applikationen und industriellen Inspektionsaufgaben bis hin zur Messtechnik eingesetzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Cypress LUPA-1300-2
Cypress LUPA-1300-2
Der neue LUPA-1300-2 erreicht zwar nur 1,3 Megapixel (1.280 x 1.024 Bildpunkte) und ist nur zu monochromen Aufnahmen in der Lage, doch an einer RGB-Variante wird schon gearbeitet, ließ der Hersteller wissen.

Stellenmarkt
  1. Consultant / Business Process Analyst (m/w/d)
    pdv Financial Software GmbH, Hamburg
  2. Senior IT Solution Engineer (m/f/d) Integration Platform
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
Detailsuche

Das CMOS besitzt einen synchronen Verschluss mit Trigger- und Pipeline-Struktur und verfügt über integrierte LVDS-Ausgänge. LVDS steht für Low Voltage Differential Signaling und bezeichnet einen Schnittstellenstandard für Hochgeschwindigkeits-Datenübertragung.

Der LUPA-1300-2 erlaubt das Auslesen eines Bildes, während das nächste bereits erfasst wird. Die Windowing-Funktion erlaubt dem Anwender außerdem, nur die jeweils relevanten Bildbereiche auszulesen und die effektive Frame-Rate dadurch weiter zu erhöhen. Außerdem soll der Bildsensor einen hohen Dynamikbereich aufweisen, um kontrastreiche Szenen abbilden zu können.

Die Pixel des LUPA-1300-2 sind jeweils 14 x 14 Mikrometer groß. Prototypen des Sensors sind nach Angaben von Cypress ab sofort verfügbar. Die normale Produktion soll voraussichtlich ab dem dritten Quartal 2008 stattfinden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Datenleck
Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt

In einer ungeschützten Datenbank fanden sich die Daten der Thailand-Reisenden aus den letzten zehn Jahren - inklusive Reisepassnummern.

Datenleck: Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
Artikel
  1. Shang-Chi and the Legend of the 10 Rings: Marvel-Film kommt später als erwartet zu Disney+
    Shang-Chi and the Legend of the 10 Rings
    Marvel-Film kommt später als erwartet zu Disney+

    Disney bringt Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings nicht bereits 45 Tage nach dem Kinostart zu Disney+, sondern erst einen Monat später.

  2. Eli Zero: Kleines E-Auto mit Türen und Fenstern kostet 12.000 Euro
    Eli Zero
    Kleines E-Auto mit Türen und Fenstern kostet 12.000 Euro

    Das minimalistische, vierrädrige Elektroauto Eli Zero soll für rund 12.000 Euro nach Europa kommen. Der Zweisitzer erinnert an den Smart.

  3. Einstieg ins Data Engineering mit Apache Spark
     
    Einstieg ins Data Engineering mit Apache Spark

    Im Bereich Data Engineering hat sich Apache Spark zum Standard entwickelt. Ein Zwei-Tage-Workshop der Golem Akademie erleichtert Big-Data-Einsteigern die Arbeit mit dem mächtigen Werkzeug.
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • Thermaltake Level 20 RS ARGB Tower 99,90€ • Gran Turismo 7 25th Anniversary PS4/PS5 vorbestellbar 99,99€ • Alternate-Deals (u. a. Cooler Master Gaming-Tastatur 59,90€) • PS5 bei Amazon zu gewinnen [Werbung]
    •  /