Powerline-Adapter sollen 400 MBit/s erreichen

Doppelt so schnelle Geräte kommen 2009

Die Datenübertragung per Stromnetz soll binnen eines Jahres den inzwischen 300 MBit/s schnellen WLANs Konkurrenz machen: Der spanische Hersteller von Powerline-Chips, D2S, kündigte an, bereits im November 2007 Bausteine für bis zu 400 MBit/s vorstellen zu wollen. Marktreif sollen die Geräte aber erst im Jahr 2009 werden.

Artikel veröffentlicht am ,

D2S will im November 2007 seine Prototypen in New York der Öffentlichkeit vorstellen und dabei auch Demonstrationen der neuen Übertragungsraten vornehmen. Wie sich die von aktuell 200 MBit/s verdoppelte Bruttogeschwindigkeit erzielen lässt, gab der Chip-Hersteller noch nicht bekannt. Aufhorchen lässt aber die Ankündigung, dass die 400er-Geräte zu den aktuellen Adaptern mit 200 MBit/s Sekunde kompatibel sein sollen - zumindest wenn in den älteren Geräten ein D2S-Chip steckt. Wie weit diese Kompatibilität geht und ob dabei beispielsweise 200- und 400-MBit-Ströme gleichzeitig fließen können, gab D2S noch nicht bekannt.

Bisher vertrugen sich alte und neue Lösungen für "Powerline Communications" (PLC) im selben Stromnetz mehr schlecht als recht, ein Datenaustausch von 200- und 85-MBit-Geräten war mit keinem der konkurrierenden Hersteller möglich. Bestenfalls bauten die Geräte verschiedene Netze auf und bremsten sich dabei nicht aus. Ebenso ist noch nicht abzusehen, ob andere Hersteller wie Intellon auf den 400-MBit-Zug aufspringen und vielleicht sogar ein neuer Standard entwickelt wird. D2S verspricht jedoch, dass seine 400-MBit-Chips den bisherigen Standards entsprechen - ob damit lediglich die geltenden Normen zur Funkentstörung gemeint sind, ist noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


JM 17. Nov 2008

Das hat jemand was nicht verstanden: WLAN hat aber gerade gegenüber DECT, D-Netz-GSM und...

WoltGegenVatt 23. Okt 2007

Bei WLAN stimme ich Dir zu, jedoch Powerline erzeugt lediglich eine Art von Störfunk...

Torias 22. Okt 2007

Störungen verursacht es überall, von daher finde ich "die Normen zur Funkentstörung...

mr. friday 22. Okt 2007

wieder die alte brutto/netto-geschichte.... wireless brutto 300 mbps und powerline brutto...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prozessoren
Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus

Tausende ältere CPUs und andere Hardware lagern bei Intel in einem Lagerhaus in Costa Rica. Damit lassen sich Probleme exakt nachstellen.

Prozessoren: Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus
Artikel
  1. Zu wenig Triebwerke: Musk warnt vor SpaceX-Pleite
    Zu wenig Triebwerke
    Musk warnt vor SpaceX-Pleite

    Elon Musk sieht sich der nächsten "Produktionshölle" ausgesetzt. Dieses Mal stockt die Fertigung im Raumfahrtunternehmen SpaceX.

  2. 470 - 694 MHz: Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu
    470 - 694 MHz
    Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu

    Nach dem Vorstoß von Baden-Württemberg, einen Teil des Frequenzbereichs an das Militär zu vergeben, gibt es nun Kritiken daran aus anderen Bundesländern.

  3. Fleet: Jetbrains bringt neuen leichtgewichtigen Editor
    Fleet
    Jetbrains bringt neuen leichtgewichtigen Editor

    Die IDE-Spezialisten von Jetbrains reagieren auf den Druck durch Visual Studio Code. Zudem gibt es nun Remote-Entwicklung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: Bis zu 75% auf Switch-Spiele • AOC 31,5" WQHD 165Hz 289,90€ • Gaming-Sale bei MediaMarkt • G.Skill 64GB Kit DDR4-3800 319€ • Bis zu 300€ Direktabzug: u. a. TVs, Laptops • WD MyBook HDD 18TB 329€ • Switch OLED 359,99€ • Xbox Series S 275,99€ [Werbung]
    •  /