Abo
  • Services:

Powerline-Adapter sollen 400 MBit/s erreichen

Doppelt so schnelle Geräte kommen 2009

Die Datenübertragung per Stromnetz soll binnen eines Jahres den inzwischen 300 MBit/s schnellen WLANs Konkurrenz machen: Der spanische Hersteller von Powerline-Chips, D2S, kündigte an, bereits im November 2007 Bausteine für bis zu 400 MBit/s vorstellen zu wollen. Marktreif sollen die Geräte aber erst im Jahr 2009 werden.

Artikel veröffentlicht am ,

D2S will im November 2007 seine Prototypen in New York der Öffentlichkeit vorstellen und dabei auch Demonstrationen der neuen Übertragungsraten vornehmen. Wie sich die von aktuell 200 MBit/s verdoppelte Bruttogeschwindigkeit erzielen lässt, gab der Chip-Hersteller noch nicht bekannt. Aufhorchen lässt aber die Ankündigung, dass die 400er-Geräte zu den aktuellen Adaptern mit 200 MBit/s Sekunde kompatibel sein sollen - zumindest wenn in den älteren Geräten ein D2S-Chip steckt. Wie weit diese Kompatibilität geht und ob dabei beispielsweise 200- und 400-MBit-Ströme gleichzeitig fließen können, gab D2S noch nicht bekannt.

Bisher vertrugen sich alte und neue Lösungen für "Powerline Communications" (PLC) im selben Stromnetz mehr schlecht als recht, ein Datenaustausch von 200- und 85-MBit-Geräten war mit keinem der konkurrierenden Hersteller möglich. Bestenfalls bauten die Geräte verschiedene Netze auf und bremsten sich dabei nicht aus. Ebenso ist noch nicht abzusehen, ob andere Hersteller wie Intellon auf den 400-MBit-Zug aufspringen und vielleicht sogar ein neuer Standard entwickelt wird. D2S verspricht jedoch, dass seine 400-MBit-Chips den bisherigen Standards entsprechen - ob damit lediglich die geltenden Normen zur Funkentstörung gemeint sind, ist noch nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

JM 17. Nov 2008

Das hat jemand was nicht verstanden: WLAN hat aber gerade gegenüber DECT, D-Netz-GSM und...

WoltGegenVatt 23. Okt 2007

Bei WLAN stimme ich Dir zu, jedoch Powerline erzeugt lediglich eine Art von Störfunk...

Torias 22. Okt 2007

Störungen verursacht es überall, von daher finde ich "die Normen zur Funkentstörung...

mr. friday 22. Okt 2007

wieder die alte brutto/netto-geschichte.... wireless brutto 300 mbps und powerline brutto...


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

    •  /