Anrufe vom Festnetz zum Handy könnten billiger werden

VATM sieht Spielraum für weitere Senkung der Terminierungsentgelte

Die Preise für Anrufe auf dem Handy könnten weiter sinken. Das zumindest meint der Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten (VATM) im Vorfeld einer am Dienstag bei der Bundesnetzagentur stattfindenden Anhörung zur Höhe der Entgelte für die Terminierung von Gesprächen in die Mobilfunknetze.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Verband plädiert für die Entwicklung eines Kostenmodells, wie es im Festnetzmarkt zur Ermittlung der Gemeinkosten bei der Deutschen Telekom bereits besteht. Dabei sollen sich die Terminierungsentgelte "an den Kosten der effizienten Leistungsbereitstellung orientieren", also den Kosten, die die Netzbetreiber tatsächlich haben, so die Forderung des VATM.

Stellenmarkt
  1. Senior Software Developer (m/w/d)
    unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Inhouse Consultant Reporting (w/m/d)
    Schwarz Produktion Stiftung & Co. KG, Weißenfels
Detailsuche

Würden "alle Netzbetreiber ihre Angaben nach verbindlichen allgemeingültigen Standards machen", könne der Regulierer "die tatsächlichen Kosten nachvollziehbar berechnen", so VATM-Geschäftsführer Jürgen Grützner. Er geht davon aus, dass die Bundesnetzagentur dann "zu insgesamt niedrigeren Terminierungsentgelten kommen" würde.

Zudem setzt sich der VATM dafür ein, die bisherige Spreizung der Terminierungsentgelte zwischen großen und kleineren Netzbetreibern zu erhöhen: Die beiden kleinen, E-Plus und O2, erhalten derzeit mehr Geld für eingehende Anrufe als T-Mobile und Vodafone: "E-Plus und O2 haben aufgrund ihrer Frequenzausstattung, dem späteren Markteintritt, geringeren Marktanteilen und den daraus resultierenden ungünstigeren Skaleneffekten einfach höhere Kosten als T-Mobile und Vodafone. Dem muss durch entsprechend höhere Terminierungsentgelte Rechnung getragen werden, wenn weiterhin chancengleicher Wettbewerb auf dem Mobilfunkmarkt möglich sein soll", so der VATM-Geschäftsführer, wohl ganz im Sinne seiner Mitglieder E-Plus und der O2-Mutter Telefónica. T-Mobile und Vodafone hingegen sind nicht Mitglied im VATM.

Die Bundesnetzagentur entscheidet auf der Basis der von den Netzbetreibern eingereichten Kostenunterlagen und der Ergebnisse der morgigen Anhörung bis Ende November 2007 über die Höhe der Terminierungsentgelte. Die neuen Entgelte treten Anfang Dezember 2007 in Kraft, wenn die bisher geltende Regulierungsverfügung ausläuft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  2. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  3. MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /