Abo
  • Services:

Trolltech stellt Greenphone ein

Alle Entwicklergeräte sind verkauft

Trolltech hat sein komplettes Sortiment an Greenphones verkauft und wird keine neuen Geräte nachbestellen. Stattdessen wollen die Norweger Entwicklern helfen, auf neue Referenzplattformen zu migrieren.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Greenphone
Greenphone
Im Herbst 2006 hatte Trolltech damit begonnen, die ersten Greenphones auszuliefern. Nun sind alle weg. Neue Geräte wird das Unternehmen jedoch nicht anbieten, da es seine Mission als erfüllt ansieht und sich nun wieder auf das Softwaregeschäft besinnen wird.

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. DESY Deutsches Elektronen Synchrotron, Hamburg

Das Greenphone war nie als Mobiltelefon für Endnutzer konzipiert, sondern als Referenzplattform für Linux-Entwickler gedacht. Daher wurde das Mobiltelefon auch als Teil eines Software Development Kits vertrieben, in dem auch die Qtopia Phone Edition enthalten war. Damit sollte die Entwicklung von Anwendungen für Linux-Handys vorangetrieben werden.

Trolltech wird Entwickler nun bei der Migration auf neue Referenzplattformen unterstützen. So läuft Qtopia mittlerweile auch auf dem Smartphone Neo1973 von FIC und OpenMoko, das Entwicklern von Trolltech empfohlen wird. Für das Greenphone werden in den nächsten Monaten weitere Updates erscheinen, versprach das Unternehmen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 12,49€
  2. 219€ + Versand (Vergleichspreis 251€)
  3. 69€
  4. (u. a. Destiny 2 PS4 für 9,99€)

savi 01. Dez 2007

... achja ... Das iPhone ist sogar später als das openmoko angekündigt worden. ;o) Savi...

Gadlarus 23. Okt 2007

ein troll mit still und geschmack ^.^

Flow 22. Okt 2007

Trolltech sind die Schöpfer von qt und auch wenn sie Bucklige Nerds heissen würden eine...


Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /