Samsung bringt 16:9-Displays für Notebooks

Zusätzlich 15,4 Zoll großes Display mit LED-Beleuchtung angekündigt

Wer bislang ein Notebook- oder Desktop-Display im Breitbildformat gekauft hat, wird sich vielleicht über das in dieser Gerätekategorie übliche 16:10-Format gewundert haben, wenngleich man aus dem Filmbereich 16:9 gewohnt war. Samsung hat nun diesem Umstand Rechnung getragen und filmformatrichtige Displays für Notebooks vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Samsung-LED-Notebook-Displays
Samsung-LED-Notebook-Displays
Zwei neue LCDs für Notebooks im 16:9-Format hat Samsung insgesamt vorgestellt, ein weiteres in 16:10 mit einer LED-Hintergrundbeleuchtung, die die Farben besonders leuchtend darstellen soll und als Nebeneffekt einen niedrigen Energieverbrauch verspricht, was bei mobilen Geräten besonders gerne gesehen wird.

Stellenmarkt
  1. Software-Engineer (m/w/d) Linux Embedded
    eSystems MTG GmbH, Wendlingen
  2. Projektleiter IT & Digitale Transformation (m/w/d)
    GKD - GEBR. KUFFERATH AG, Düren
Detailsuche

Im ersten Halbjahr 2008 sollen die mit normaler Hintergrundbeleuchtung ausgerüsteten 16:9-Displays auf den Markt kommen, danach soll die mit einer weißen LED-Hintergrundbeleuchtung ausgerüstete Display-Generation in die Massenproduktion gehen.

Die 16:9-Displays bieten eine Bildschirmdiagonale von 16 und 18,4 Zoll mit 1.366 x 768 bzw. 1.920 x 1.080 Pixeln. Das Kontrastverhältnis wird mit 800:1 beziffert, die Reaktionszeit mit 8 Millisekunden und die Einblickwinkel bei recht bescheidenen 140 bzw. 135 Grad. Beide Displays stellen nur 262.144 Farben gleichzeitig dar.

Das im herkömmlichen Seitenverhältnis von 16:10 gefertigte LED-beleuchtete Display hat eine Bildschirmdiagonale von 15,4 Zoll und soll 40 Prozent weniger Strombedarf aufweisen als ein gleich großes Display mit normaler Hintergrundbeleuchtung. Die Helligkeit soll bei 300 Candela pro Quadratmeter liegen, die Auflösung bei 1.440 x 900 Pixeln und das Kontrastverhältnis bei 10.000:1.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


vbrain 22. Okt 2007

Wovon sprech ich denn...!?

Bouncy 22. Okt 2007

dachte ich auch immer, bis ich einen kurzen bericht über sie gesehen habe - sie...

Cherubim 22. Okt 2007

TippfehlerN oder an EINEM Tippfehler :p

Combo 21. Okt 2007

Ups, ja ist ein kleiner Fehler unterlaufen. Was aber ja an der Sache nichts ändert ;)1,66...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Storytelling
IT-Projekte beginnen mit guten Geschichten

Wer in Unternehmen über das Geld verfügt, versteht nicht unbedingt etwas von IT. Wie wir Vorgesetzte von Projekten überzeugen können.
Ein Ratgebertext von Felix Uelsmann

Storytelling: IT-Projekte beginnen mit guten Geschichten
Artikel
  1. US-Streaming: Immer mehr Netflix-Abonnenten kündigen nach einem Monat
    US-Streaming
    Immer mehr Netflix-Abonnenten kündigen nach einem Monat

    Netflix hat zunehmend Probleme, neue Abonnenten zu halten. Der Anteil an Neukunden, die nach einem Monat wieder kündigen, steigt.

  2. Streaming und Sport: Dazn-Abo wird auch für Bestandskunden doppelt so teuer
    Streaming und Sport
    Dazn-Abo wird auch für Bestandskunden doppelt so teuer

    Als Reaktion auf die Preiserhöhung haben Dazn-Kunden nach eigenen Angaben bereits das Abo gekündigt.

  3. Rufus Beta 3.19: Installationstool umgeht Onlinekontozwang von Windows 11
    Rufus Beta 3.19
    Installationstool umgeht Onlinekontozwang von Windows 11

    Windows 11 ohne Microsoft-Konto installieren: In der Beta 3.19 von Rufus ist das wieder möglich. Das Tool kann auch andere Sperren umgehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gigabyte RX 6800 679€ • Samsung SSD 2TB (PS5-komp.) 249,90€ • MindStar (Zotac RTX 3090 1.399€) • Nanoleaf günstiger • Alternate (TeamGroup DDR4-3600 16GB 49,99€, Be Quiet Silent Tower 159,90€) • iPhone SE (2022) günstig wie nie: 481,41€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ [Werbung]
    •  /