Abo
  • Services:

Firefox 3 bringt angepasste Optik

Browser-Oberfläche wird stärker an das jeweilige Betriebssystem angepasst

Mit Firefox 3 soll der Browser stärker das jeweilige Erscheinungsbild der betreffenden Betriebssystem-Plattform berücksichtigen. Damit soll sich Firefox optisch besser etwa in Windows Vista, Mac OS X oder Linux integrieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Planung sieht vor, die Windows-Version von Firefox 3 mit zwei verschiedenen Icon-Sammlungen auszuliefern. Je nachdem, ob der Browser auf einem System mit Windows XP oder Windows Vista installiert wird, werden andere Icons aktiviert. Für MacOS X ist eine neue Icon-Sammlung geplant und auch das Standard-Theme für das Apple-System soll neu gestaltet werden. Zudem wollen die Entwickler eine einheitliche Toolbar auf Mac-Systemen bereitstellen.

Auch für die Linux-Variante von Firefox 3 sind neue Icons geplant, allerdings ist noch unklar, wie das Firefox-Team mit der Herausforderung umgeht, die beiden grafischen Oberflächen Gnome und KDE zu unterstützen. Hier läuft die Debatte noch und eine Einigung wurde bislang nicht erzielt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. GRATIS
  2. 159,00€
  3. (u. a. Vertigo, Vier Fäuste für ein Halleluja)
  4. (u. a. Der weiße Hai, Der blutige Pfad Gottes)

derSimon 22. Okt 2007

Ich glaube das sich Leute die Vista benutzen dagegen wehren werden firefox im windows95...

derSimon 22. Okt 2007

Gut bermerkt du TROLL! Thema verfehlt 6 setzen!

Hosenknopf 21. Okt 2007

Wenn es in Pascal oder Delphi geschrieben wäre, würde ich es vielleicht tatsächlich tun...

oSu. 21. Okt 2007

Zumal die Updatefunktion auch noch ausgegraut ist wenn man den FF nicht gerade als root...

oSu. 21. Okt 2007

So ist es, die Mozilla Foundation hat eine Qt Portierung massiv blockiert. Leider kann...


Folgen Sie uns
       


VR-Brille Varjo VR-1 ausprobiert

Das VR-Headset VR-1 von Varjo stellt den zentralen Bereich des Displays sehr scharf dar, wodurch auch feine Details erkennbar sind.

VR-Brille Varjo VR-1 ausprobiert Video aufrufen
Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

    •  /