Abo
  • Services:
Anzeige

Open-Xchange aktualisiert Express Edition

Update verspricht höhere Leistung

Für die Groupware-Appliance Open-Xchange Express Edition ist nun ein Update erschienen, das neue Funktionen und eine verbesserte Leistung bietet. Die Express Edition richtet sich an kleine Unternehmen ohne eigene IT-Abteilung und soll sich einfach einrichten und administrieren lassen.

Das Update für die Express Edition enthält das Programm Fetchmail, um E-Mails von anderen Servern abzuholen und in die Postfächer der Open-Xchange-Nutzer auszuliefern. Fetchmail unterstützt die gängigen Mailserver-Standards.

Anzeige

Zudem soll das Update zu einer besseren Leistung führen, davon sollen Anwender mit langsamen Systemen und veralteten Browsern profitieren. Vor allem die Anmeldung am System soll schneller gehen, aber auch neue Objekte in der Groupware sollen sich nun flotter anlegen lassen.

Der HTML-Editor wurde so erweitert, dass sich etwa mehrere Bilder einfach in eine HTML-E-Mail einbinden lassen. Kleinere neue Funktionen sollen zudem die Arbeit erleichtern. So vervollständigt die Groupware E-Mail-Adressen nun automatisch und vererbt Zugangsrechte auf neu angelegte Unterordner.

Wahlweise kann der Zugriff auf die Groupware über eine Ajax-Weboberfläche oder per Microsoft Outlook erfolgen. Die Express Edition installiert außer den üblichen Funktionen wie Adressverwaltung und E-Mail auch den Mailserver, einen Datenbankserver und eine Dokumentenverwaltung. Das Paket lässt sich über einen grafischen Installer einrichten und auch die Verwaltung des Servers soll ohne Linux-Kenntnisse möglich sein. Updates für die Groupware und das darunterliegende Ubuntu-Linux kommen direkt von Open-Xchange.

Das Basispaket für 20 Nutzer mit drei Supportanfragen und einem Jahr Systempflege kostet 691,40 Euro. Für weitere Nutzer gibt es Pakete für jeweils fünf weitere Anwender zum Preis von 172,85 Euro. Zum Ausprobieren gibt es eine uneingeschränkte Testversion zum Download.


eye home zur Startseite
cfrey 19. Okt 2007

ob man nun mysql oder postgres mag oder nicht ist völlig irrelevant. wichtig ist, dass...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AMEOS Gruppe, Halle/Saale
  2. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  3. Ohrner IT GmbH, Böblingen
  4. swb AG, Bremen


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ghost Recon Wildlands 26,99€, GTA 5 24,99€, Rainbox Six Siege 17,99€, Urban Empire 9...
  2. 44,99€
  3. (heute u. a. Crucial 240-GB-SSD 68€, Creative Sound Blaster Z 50,24€ und weiteres PC-Zubehör...

Folgen Sie uns
       


  1. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  2. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  3. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  4. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  5. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier

  6. Grundversorgung

    Telekom baut auch noch mit Kupfer aus

  7. Playerunknown's Battlegrounds

    Pubg-Schöpfer fordert besseren Schutz vor Klonen

  8. Solarstrom

    Der erste Solarzug der Welt nimmt seinen Betrieb auf

  9. Microsoft

    Kostenloses Tool hilft bei der Migration von VMs auf Azure

  10. Streaming-Streit

    Amazon will wieder Chromecast und Apple TV verkaufen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

  1. Re: Ein Dieselmotor bleibt für den Notfall

    Füchslein | 15:23

  2. Re: Bisher 700000 Menschen sagen "danke Staat".

    Silbär | 15:21

  3. Monopole im Internet

    dermamuschka | 15:21

  4. Sinn

    breakthewall | 15:18

  5. Re: Geht es echt um Jeder-gegen-Jeden?

    redmord | 15:18


  1. 15:04

  2. 14:22

  3. 13:00

  4. 12:41

  5. 12:04

  6. 11:44

  7. 11:30

  8. 10:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel