• IT-Karriere:
  • Services:

Von Deutschland nach Indien: Mobiler Geldtransfer per Handy

Pilotprojekt startet im zweiten Quartal 2008

Das Geldübermittlungsinstitut Western Union will in Zukunft den Zahlungsverkehr per Mobiltelefon ermöglichen. Damit sollen Überweisungen von einem Land in ein anderes via Handy möglich sein, ein Versuchsballon ist für das zweite Quartal 2008 geplant. Um die technischen Voraussetzungen hierfür zu schaffen, hat sich das Geldinstitut mit der GSM-Association zusammengetan, die 700 Netzbetreiber weltweit vertritt.

Artikel veröffentlicht am , yg

Bislang nutzen vor allem Gastarbeiter den Transferdienst, um Geld in ihre Heimat zu schicken. Dabei muss der Empfänger nicht notwendigerweise über ein Bankkonto verfügen, er kann sich das Geld bei einer Western-Union-Filiale abholen. Derzeit werden nach Angaben des Geldinstituts 17 Prozent aller Kapitalüberweisungen weltweit über Western Union abgewickelt.

Stellenmarkt
  1. Media Cologne GmbH, Hürth
  2. InnoGames GmbH, Hamburg

Nun soll der Western-Union-Mobilservice die Netzbetreiber und ihre Marktmacht in das bereits bestehende Transfersystem einbinden. Zunächst wollen 23 Netzbetreiber mit insgesamt 800 Millionen Kunden in gut 100 Ländern an dem Pilotprojekt teilnehmen. Dabei soll jeder Mobilfunkanbieter eine nach eigenen Wünschen gestaltete mobile Geldbörsen-Software bekommen, die die Kunden auf Handys installieren können, um den Geldtransfer zu ermöglichen.

Die Überweisungen sind vom Handy an eine Western-Union-Filiale, von der Filiale an ein Mobiltelefon oder von Handy zu Handy möglich. Großes Potenzial verspricht sich Western Union vor allem in Indien und China, wo die Wirtschaft insgesamt schnell wächst und viele Arbeiter gebraucht werden. Die Netzbetreiber erhoffen sich durch das Angebot eine höhere Kundenbindung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. The Surge 2 für 42,99€, Trackmania 2: Stadium für 5,99€, Fallout: New Vegas Ultimate...
  3. (aktuell u. a. Netgear Pro Safe JGS524Ev2 Switch für 103,90€, Hasbro Nerf N-Strike für 36...
  4. (u. a. Samsung RU7419 (43 Zoll) für 329€, Samsung RU7409 (50 Zoll) für 449€, Samsung RU8009...

Lewke 19. Okt 2007

Jup, da können sich die Betrüger schonmal schnell ein paar Wege ausdenken, ahnungslose...

soomon 19. Okt 2007

wenn du aber z.b. was bei ebay verkaufst, das geld per WU an dich überweisen lässt, es...


Folgen Sie uns
       


Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020)

Der Eracing Simulator von Razer versucht, das Fahrgefühl in einem Rennwagen wiederzugeben. Dank Motoren und einer großen Leinwand ist die Immersion sehr gut, wie Golem.de im Hands on feststellen konnte.

Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020) Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

    •  /