Abo
  • Services:

"Eos" - Cisco baut Unterhaltungs-Betriebssystem 2.0

Offene Plattform für Unterhaltungselektronik soll 2008 erscheinen

Mit "Entertainment Operating System" alias "Eos" will Cisco eine offene Software-Plattform für Unterhaltungselektronik anbieten, die das Web 2.0 ins Wohnzimmer holt. Mit Linksys, zu denen auch die Marke Kiss gehört, sowie Scientific Atlanta, die Set-Top-Boxen anbieten, ist Cisco bereits im Bereich der Unterhaltungselektronik vertreten.

Artikel veröffentlicht am ,

Cisco spricht von einer "We/Me-Lücke", die "Eos" schließen soll. "We" stehe dabei für das gewohnte Unterhaltungserlebnis vor dem Fernseher, ggf. mit Freunden und den Gesprächen darüber sowie Mashups und Fan-Projekten. Mit "Me" beschreibt Cisco das Bedürfnis nach einer persönlicheren Unterhaltungs-Erfahrung, die hilft, mit der großen Masse an Inhalten umzugehen. Und dieses Bedürfnis wachse.

Stellenmarkt
  1. Kistler Instrumente GmbH, Aachen
  2. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg

Diese beiden Ansätze soll "Eos" zusammenführen. Der Name lehnt sich dabei offensichtlich an Ciscos "Internet Operating System" (IOS) an. "Eos" soll Nutzern eine interaktive, personalisierte und Community-basierte Unterhaltungs-Erfahrung bescheren, dabei aber die Administration für Inhalte-Anbieter und engagiertes Publikum vereinfachen und diesen erlauben, mit der Verteilung ihrer Inhalte Geld zu verdienen, beschreibt Cisco die Idee hinter "Eos".

"Eos" soll im Jahr 2008 veröffentlicht werden, nennenswerte Details zu der Plattform verriet Cisco derweil aber noch nicht. Die Ankündigung bleibt bislang eher vage.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Steelseries Arctis 5 Headset 79,90€, VU+Solo 2 SAT-Receiver 164,90€, Intenso 960-GB-SSD...
  2. (heute u. a. UHD-Fernseher von Samsung, Kameraobjektive, Büro- und Gamingstühle, Produkte von TP...
  3. (u. a. MSI X370 Gaming Plus + AMD Ryzen 5 1600 für 199€ statt ca. 230€ im Vergleich und Cooler...
  4. 159€ (Vergleichspreis 189,90€)

Jay Äm 19. Okt 2007

Das hat er aus nem Blog-Eintrag bei O'Reilley - sagt er jedenfalls hier.

Jay Äm 19. Okt 2007

Es hilft mir, beim Bullshit-Bingo für Web-Multimedia-Kauderwelsch zu gewinnen :-)

nein! 19. Okt 2007

nein

ubuntu_user 19. Okt 2007

beos war toll... schade dass da am Ende Pfeifen im Management saßen.. wäre das toll...

ubuntu_user 19. Okt 2007

darum gings mir ja auch nicht^^ nur dass der name eigentlich schon an ein anderes OS...


Folgen Sie uns
       


ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018)

Das Axon 9 Pro ist ZTEs erstes Smartphone nach der Beinahe-Pleite. In einem ersten Hands on hat uns das Gerät gut gefallen - besonders bei dem Preis von 650 Euro.

ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

    •  /