• IT-Karriere:
  • Services:

Intel plant angeblich Dual-Core-Celerons

Neue Prozessoren sollen im ersten Quartal 2008 erscheinen

Das ist das Ende des Single-Cores: Intel will einem Bericht des taiwanesischen Online-Dienstes "DigiTimes" zufolge bereits im ersten Quartal 2008 seine Billig-Linie "Celeron" mit zwei Kernen ausstatten. Den inoffiziellen Daten zufolge werden aber auch diese Prozessoren keine Rennpferde werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Eher als gemächlicher Ackergaul kommt der von DigiTimes in den Roadmaps von PC-Herstellern entdeckte "Celeron E1200" daher: 1,6 GHz soll er haben, FSB800 und 512 KByte L2-Cache. Ob damit der Cache pro Kern gemeint ist oder eher ein gemeinsamer L2-Cache für beide Kerne, wie bei der Core-Architektur, geht aus der Meldung nicht hervor. Laut den nicht namentlich genannten Quellen soll es sich aber um einen Core-Prozessor handeln, der wie die Conroe-Generation in 65 Nanometern Strukturbreite gefertigt ist.

Stellenmarkt
  1. TGW Software Services GmbH, Teunz
  2. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth

Damit wäre der L2-Cache dann so klein, dass er den Doppel-Celeron wieder an das übliche Ende der Intel-Produktpalette drückt. Das traditionell im PC-Geschäft eher schwache erste Quartal hatte Intel bereits 2007 genutzt, um die Marke "Pentium" wieder aufleben zu lassen. Der "Pentium Dual-Core" kam laut Angaben von Notebook-Herstellern zustande, weil diese einen Dual-Core-Prozessor für weniger als 100,- US-Dollar haben wollten, den Intel aber nicht bieten konnte. Also wurde flugs das Yonah-Design im L2-Cache halbiert und auch der FSB blieb bei effektiv 533 MHz stehen.

Die Dual-Core-Celerons sollen offenbar diesen Trick wiederholen, diesmal aber für den Desktop-Markt. Laut Digitimes soll der E1200 in 1.000er-Stückzahlen für PC-Hersteller nur 53,- US-Dollar kosten. Daneben berichtet der Dienst, dass die E4000-Serie der Core-2-Prozessoren zeitgleich um das Modell E4700 erweitert werden soll, bei 2,6 GHz, FSB800 und 2 MByte L2-Cache. Diese Lowcost-CPU soll bereits in 45 Nanometern gefertigt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 149,90€ (Bestpreis!)
  2. 214,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. moto g8 power 64GB 6,4 Zoll Max Vision HD+ für 159,99€)
  4. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)

TimTim 19. Okt 2007

Du meinst wohl GrafikchipS, auch GPUs werden in Zukunft aus mehreren Kernen bestehen...

avarus.com.ar 19. Okt 2007

die aktuellen Celerons Singlecore mit Cedar Mill haben doch auch schon bereits 512 KiB...

ViaAvi 19. Okt 2007

Via Licht brennt durch den geringen verbrauch zum Glück am längsten :)


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.

Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks Video aufrufen
    •  /