Abo
  • Services:

Komitee wird nach OOXML-Abstimmung handlungsunfähig

Neue Mitglieder legen Abstimmungen lahm

Das für die Standardisierung des Dateiformates Office Open XML (OOXML) zuständige Komitee ist seit der Entscheidung gegen das Dokumentenformat handlungsunfähig. Eine Reihe der neu hinzugekommenen Mitglieder beteiligt sich nicht mehr an Abstimmungen, so dass die nötigen Mehrheiten nicht erzielt werden können.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Derzeit würden alle Versuche, neue Standards abzusegnen, scheitern, berichtet Andy Updegrove im Standards Blog über die Probleme, die sich seit der Abstimmung im September 2007 gegen Microsofts Office-Format ergeben haben. Das Problem seien neu hinzugekommene Mitglieder im zuständigen Ausschuss SC34, die nicht mehr an Abstimmungen teilnehmen. Dadurch seien die nötigen Mehrheiten nicht mehr zu erreichen.

Stellenmarkt
  1. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Wiesloch

Mindestens 50 Prozent der Mitglieder mit dem Status "P" müssen aber laut ISO an Abstimmungen teilnehmen, damit diese für gültig erklärt werden können. Die Zahl der Mitglieder sei jedoch 2007 erheblich angestiegen und einige der Mitglieder hätten ihren Status auf "P" geändert, womit sie höheren Einfluss haben als die sogenannten Beobachter mit Status "O".

Der Ausschuss SC34 ist neben Dokumentenformaten auch für Programmiersprachen zuständig, nun aber handlungsunfähig, wie Updegrove Mitglieder des Komitees zitiert. Kritiker vermuten schon länger, dass Microsoft einige der neuen Mitglieder angeheuert hat, um die Interessen des Unternehmens innerhalb der ISO wahrzunehmen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

nicht lustig 19. Okt 2007

Viel schlimmer ist doch, dass dieser unprofessionelle Lobbyistenhaufen so gewichtige...

BSDDaemon 19. Okt 2007

Steve ist CEO und somit Chef von Bill... ;-)

Franktdf 19. Okt 2007

Das ganze ist symtomatisch . . .

Stereoide 19. Okt 2007

Full Quotes-Verursacher sind Nervöter..

Korrumpel 18. Okt 2007

Nicht nur im Internet, was ja nicht die breite Masse bedeutet (im direkten Sinne). Ich...


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /